Ausbildung mit Zukunft

Rund 20 Gesundheits- und Krankenpflegeschüler sowie vier Operationstechnische Assistenten, zwei Anästhesietechnische Assistenten und vier Hebammenauszubildende absolvieren pro Jahr ihre Ausbildung am Marienkrankenhaus. Sie alle haben allerbeste Berufs- und Aufstiegschancen.

Während der Ausbildung steht die Verzahnung von Theorie und Praxis an erster Stelle. Dank des modularen Aufbaus wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab. So kann das erlernte Wissen aus den vier- bis sechswöchigen Theoriekursen in den sechswöchigen Praxisphasen gefestigt werden.

Praktische Erfahrung sammeln die Schüler in den Fachbereichen des Marienkrankenhauses. Neben der Inneren Medizin oder der Gynäkologie und Geburtshilfe arbeiten die Schüler teilweise auch in den OPs und auf der Intensivstation.

Foto von Auszubildenden am Marienkrankenhaus
Die Gesundheits- und Krankenpfleger von morgen im Jubiläumsjahr 2014.

Zur Unterstützung stehen unseren Schülern stationäre Praxisanleiter zur Seite. Von den insgesamt 120 Anleitern sind zwei hauptamtlich tätig und für die Schülerbegleitung freigestellt.

Abgerundet wird das Aus- und Weiterbildungskonzept durch die Unterstützung bei berufsbegleitenden Studiengängen und flexible Arbeitszeitmodelle. Wer sich also eine individuelle Förderung bei seiner persönlichen Karriereplanung von der Ausbildung an wünscht, der ist am Marienkrankenhaus genau richtig!

Ausbildungsmöglichkeiten 

  • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)

    Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege dauert drei Jahre. Sie beinhaltet mindestens 2.100 Stunden theoretischen Unterricht sowie 2.500 Stunden in der Praxis. Zur Unterstützung stehen den Auszubildenden hauptberufliche Praxisanleiter sowie auf allen Stationen Praxisanleiter zur Seite, die mit den Unterrichtsinhalten der Schule vertraut sind. Zusätzlich werden die theoretischen Ausbildungsinhalte in Extra-Terminen praktisch erlernt und geübt.

    Das Besondere:

    • Bei uns wird niemand allein gelassen: Alle Schülerinnen und Schüler werden während der verschiedenen Praxisphasen durch spezielle Praxisanleiter begleitet. 
    • Wir bieten ein sehr breites fachliches Spektrum (Haus der Schwerpunktversorgung mit 13 spannenden Abteilungen von der Geburtshilfe bis zur Altersmedizin)
    • Wir fördern Auslandsaufenthalte, bei denen du deine Ausbildungsvergütung weiter erhältst (An welche Voraussetzungen Auslandsaufenthalte geknüpft sind, erfährst du gern im persönlichen Gespräch)
    • Du arbeitest mitten im Herzen der Stadt. Das Marienkrankenhaus liegt sehr zentral.
    • Bei uns kannst du ein Bachelorstudium bei Interesse bereits im 2. Ausbildungsjahr beginnen

    Voraussetzungen und Bewerbung

    Die Bewerbungsfrist liegt jeweils circa drei Monate vor Ausbildungsbeginn. Die Ausbildung beginnt viermal im Jahr: 1. Februar, 1. April, 1. August und 1. Oktober.

    Du solltest einen guten Realschulabschluss erworben und ein Pflegepraktikum (mindestens drei bis vier Wochen oder ein anerkanntes Freiwilliges Soziales Jahr [FSJ]) absolviert haben und bei Ausbildungsbeginn mindestens siebzehn Jahre alt sein.

    Die Ausbildung in unserem Haus erfolgt durch unsere Träger und Kooperationspartner. Die theoretische Ausbildung (Unterrichtsblöcke) wird in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg, Bürgerweide 4, durchgeführt. Die praktische Ausbildung erfolgt im Krankenhaus. 

    Du kannst dich mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lichtbild, Lebenslauf, Zeugnisse und Bescheinigungen) bei uns bewerben. Bitte beachte: Füge deiner Bewerbung immer nur Kopien oder Abschriften bei, niemals Originale. In dem Anschreiben solltest du angeben, mit welchem Träger der Gesundheits- und Krankenpflegeschule oder mit welchem Kooperationspartner du bevorzugt einen Ausbildungsvertrag eingehen möchtest.

    Das Gehalt

    Deine Ausbildungsvergütung als Gesundheits-und Krankenpfleger/in ist tariflich festgelegt. Azubis erhalten bei uns diese tariflichen Ausbildungsgehälter:

    • im 1. Ausbildungsjahr: 937,13 Euro brutto 
    • im 2. Ausbildungsjahr: 999,84 Euro brutto
    • im 3. Ausbildungsjahr: 1.100,88 Euro brutto

    Die Höhe deines Einstiegsgehalts hängt von verschiedenen Faktoren ab: zum Beispiel Berufserfahrung und Arbeitsort. In einem tarifgebundenen Betrieb kannst du mit 2.000 bis 2.300 Euro brutto Einstiegsgehalt rechnen.

    Solltest du weitere Fragen haben, kannst du dich jederzeit gern an uns wenden.

    Adresse für Bewerbungen:

    Schule für Gesundheits- und Krankenpflege gGmbH Hamburg
    Bürgerweide 4
    20353 Hamburg
    www.pflegeschule-hamburg.de
    info@pflegeschule-hamburg.de  

    Gib in dem Anschreiben an, dass du deinen Ausbildungsvertrag mit dem Marienkrankenhaus eingehen möchtest.

    Weitere Informationen erteilt:
    Silvia Krebs
    Telefon 040 / 413 66 - 110

  • Operationstechnischer Assistent (m/w)

    Seit Anfang 2012 bietet die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg die Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten (OTA, m/w) an. Die Ausbildung bereitet Sie auf vielfältige Aufgaben im Operationsdienst und in den Funktionsbereichen, wie zum Beispiel der Ambulanz, der Endoskopie und der Zentralsterilisation, vor.

    Die  Ausbildung dauert drei Jahre und ist aufgeteilt in mindestens 1.600 Stunden Theorie und mindestens 3.000 Stunden Praxis. Den Abschluss bilden eine mündliche, schriftliche und praktische Prüfung gemäß den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).

    Wichtiger Hinweis: für das Jahr 2017 haben die Auswahlverfahren bereits begonnen. Das Auswahlverfahren für das Jahr 2018 findet von August 2017 bis November 2017 statt.

    Weitere Informationen zur Ausbildung

    Voraussetzungen für die Ausbildung

    • Mindestalter 17 Jahre
    • Realschulabschluss oder gleichwertige abgeschlossene Schulbildung
    • Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer Berufsausbildung oder Erlaubnis als Krankenpflegehelfer(in) bzw. Altenpfleger(in)
    • Nachweis über ein zwei- bis vierwöchiges Praktikum in einem Operationssaal oder einem operativen Ambulanzzentrum
    • Gesundheitliche Eignung für den Beruf
    • Körperlich und seelisch belastbar
    • Bereitschaft zur Arbeit in großen Teams, eigenverantwortliches Handeln

    Benötigte Unterlagen

    • Anschreiben
    • Tabellarischer und lückenloser Lebenslauf
    • Lichtbild
    • Fotokopie Ihres Schulabschlusses
    • Kopie des Praktikumszeugnisses
    • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung
    • Ggf. Kopie des Berufsabschlusszeugnisses
    • Ggf. Kopie der Tätigkeits- und Arbeitszeugnisse

    Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:

    Kath. Marienkrankenhaus GmbH
    Personalabteilung
    Alfredstraße 9
    22087 Hamburg
    Bewerbung per E-Mail

  • Anästhesietechnischer Assistent (m/w)

    Im OP-Bereich zählt vor allem Teamarbeit. Das gemeinsame Ziel: die bestmögliche Versorgung der Patienten. Der Anästhesietechnische Assistent (ATA) betreut dabei die Patienten vor und nach der Operation im OP-Saal und im Aufwachraum. Er bereitet alle Arbeitsabläufe vor, die für die Durchführung der Narkose erforderlich sind, und assistiert dem Anästhesisten.

    Wichtiger Hinweis: für das Jahr 2017 haben die Auswahlverfahren bereits begonnen. Das Auswahlverfahren für das Jahr 2018 findet von August 2017 bis November 2017 statt.

    Voraussetzungen zur Ausübung dieser verantwortungsvollen Tätigkeit sind ein großes Fachwissen und ein hohes Einfühlungsvermögen. Das notwendige Fachwissen erlangen die ATA im Rahmen ihrer dreijährigen Ausbildung, die das Marienkrankenhaus in Kooperation mit dem Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BGZ) anbietet.

    Während des praktischen Teils der Ausbildung im Marienkrankenhaus sind u. a. Einsätze in der Orthopädie, der Gynäkologie und weitere optionale Einsätze zu absolvieren. Der theoretische Unterricht am BGZ umfasst die Kernaufgaben des ATA (z. B. Hygiene, Schmerztherapie), spezielle Aufgaben des ATA (z. B. Anästhesieassistenz), Ausbildungs- und Berufssituation (z. B. Kommunikation, Teamarbeit) sowie rechtliche Rahmenbedingungen. Ausbildungsbeginn ist der 1. Februar.  

    Voraussetzungen für die Ausbildung

    • Mindestalter 18 Jahre
    • Realschulabschluss oder gleichwertige abgeschlossene Schulbildung
    • Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer Berufsausbildung oder Erlaubnis als Krankenpflegehelfer(in) bzw. Altenpfleger(in)
    • Nachweis über ein zwei- bis vierwöchiges Praktikum in einem Operationssaal oder einem operativen Ambulanzzentrum
    • Gesundheitliche Eignung für den Beruf
    • Körperlich und seelisch belastbar
    • Bereitschaft zur Arbeit in großen Teams, eigenverantwortliches Handeln

    Benötigte Unterlagen

    • Anschreiben
    • Tabellarischer und lückenloser Lebenslauf
    • Lichtbild
    • Fotokopie des Schulabschlusses
    • Kopie des Praktikumszeugnisses
    • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung
    • Ggf. Kopie des Berufsabschlusszeugnisses
    • Ggf. Kopie der Tätigkeits- und Arbeitszeugnisse

    Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:

    Kath. Marienkrankenhaus GmbH
    Thomas Müller
    Bereichsleitung Zentral-OP, Anästhesie und ZSVA
    Alfredstraße 9
    22087 Hamburg
    Bewerbung per E-Mail

  • Ausbildung zur Hebamme

    Als größte Geburtsklinik Hamburgs bietet das Marienkrankenhaus seit 2014 die Hebammenausbildung an. Dafür stehen zwölf Ausbildungsplätze zur Verfügung. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Pro Jahr können wir demnach vier Ausbildungsplätze vergeben.

    Der praktische Teil der Ausbildung findet vor Ort in der Geburtshilfe im Marienkrankenhaus statt. Der theoretische Teil wird blockweise im Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BZG) vermittelt.  

    Das Hebammenexamen besteht aus einer schriftlichen, theoretischen und praktischen Abschlussprüfung. Ausbildungsbeginn ist der 1. September.

    Wichtiger Hinweis: Für das Jahr 2017 sind die Auswahlverfahren bereits abgeschlossen. Das Auswahlverfahren für das Jahr 2018 findet von August 2017 bis November 2017 statt.

    Voraussetzungen

    • Mindestalter 18 Jahre
    • Realschulabschluss (Notendurchschnitt 2,0, Abitur: 2,5) oder gleichwertige abgeschlossene Schulbildung
    • vierwöchiges Praktikum in der Geburtshilfe im Marienkrankenhaus

    Benötigte Unterlagen

    • Bewerbungsanschreiben
    • Tabellarischer Lebenslauf
    • Kopien der Zeugnisse und ggf. der bisherigen Tätigkeiten/Praktika

    Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:

    Kath. Marienkrankenhaus GmbH
    Björn Rahn
    Bereichsleitung Frauenklinik
    Alfredstraße 9
    22087 Hamburg
    Bewerbung per E-Mail

Vorteile im Marienkrankenhaus

Wir bieten: beste Verzahnung von Theorie und Praxis, individuelle Betreuung, viele Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeitmodelle und super Übernahmechancen