Ausbildung Fachkraft für
Medizinprodukte-Aufbereitung (FMA)  

Für die sach- und fachgerechte Aufbereitung von Medizinprodukten, müssen gesetzliche und normative Vorgaben im Aufbereitungskreislauf eingehalten werden. Im Marienkrankenhaus ist hierfür eine moderne und zertifizierte ZSVA (Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung), beziehungsweise AEMP (Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte) zuständig.

Da die gesetzlichen Vorgaben und auch unsere eigenen Ansprüche an diese Tätigkeiten sich stetig weiterentwickeln, gibt es seit 2016 eine eigene, dreijährige Ausbildung: als Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung (m / w / d). Das Marienkrankenhaus bietet (erstmals mit dem 1.10.2019 als Ausbildungsbeginn) zwei Ausbildungsplätze an. 

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis der Schulbildung und ggf. Berufsausbildung
  • Arbeitgeberzeugnisse / Tätigkeitsnachweise
  • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

Theoretische Ausbildung

Praktische Ausbildung

  • Mindestens 3200 Stunden an Einsatzorten in 5 Kategorien
  • Standardinstrumentarium (z.B. Chirurgie, Gynäkologie, Urologie)
  • Minimalinvasives Instrumentarium (z.B. Laparoskopie, Robotic-Instrumente)
  • Microinstrumentarium (z.B. Ophthalmologie, HNO, Neurochirurgie, Dental)
  • Systeminstrumentarium (z.B. Prothetik, Trauma, Wirbelsäule)
  • Flexible Endoskope
  • Hospitationen in den Bereichen: OP-Bereich, Anästhesie, Technischer Dienst / Medizintechnik, Hygiene, Wirtschaftsabteilung / Kaufm. Abteilung

Prüfungen

Modulprüfungen zum Erlangen der folgenden Qualifikationen:

  • Fachkunde I DGSV
  • Fachkunde II DGSV
  • Sachkunde Endoskopie DGSV
  • Validierlehrgang DGSV
  • Zur Teilnahme an der Abschlussprüfung sind alle Modulprüfungen erfolgreich zu absolvieren.
  • Die Abschlussprüfung erfolgt schriftlich, mündlich und praktisch

Das Gehalt als FMA

Deine Ausbildungsvergütung als Fachkraft für Medizinprodukte-Aufbereitung ist tariflich festgelegt. Azubis erhalten bei uns diese tariflichen Ausbildungsgehälter:

  • Im 1. Ausbildungsjahrjahr: 1.100 Euro brutto
  • Im 2. Ausbildungslehrjahr: 1.150 Euro brutto
  • Im 3. Ausbildungslehrjahr: 1.250 Euro brutto  

Als ausgebildete Fachkraft für Medizinprodukte-Aufbereitung kann man, angelehnt an eine OTA-Ausbildung, ab 2.800 Euro (brutto) verdienen.

Schicht-Modell

Auch als Fachkraft für Medizinprodukte-Aufbereitung kann man in Schichten arbeiten. Diese Schichten teilen sich auf in:

  • Früh-Frühdienst: 6:00-14.12 Uhr
  • Frühdienst: 6:30-14:42 Uhr
  • Wochenenddienst: 7:30-15.42 Uhr
  • Zwischendienst: 8:00-16:12 Uhr
  • Zwischendienst: 10:00-18:12 Uhr
  • Spätdienst: 13:48-22:00 Uhr
  • Nachtdienst: 21:45-6:15 Uhr 

Wohnmöglichkeiten

Unsere Wohnheime sind eine kostengünstige Möglichkeit während deiner Ausbildung in einem möblierten Zimmer zu wohnen. Die Kosten für die Appartements (ca. 15-17 qm, ca. 700 Meter von der Klinik entfernt) liegen bei rund 110,00 bis 130,00 € zzgl. MwSt. 

Jetzt bewerben!

Solltest du weitere Fragen haben, kannst du dich gern jederzeit an uns wenden.

Bitte richte deine Bewerbungsunterlagen am besten über unser Online-Formular an: 

Kath. Marienkrankenhaus gGmbH
Personalabteilung
Alfredstraße 9
22087 Hamburg

  • Online bewerben

    Ausbildung

    initiativ

    Anschreiben*

    Lebenslauf

    Zeugnisse

    Fragen oder Wünsche?

Azubi-Chat

Fragen zu Bewerbung, Gehalt oder Unterkunft? Dann chatte mit uns ganz einfach auf WhatsApp: 0176 / 15 46 02 09.

*Es gelten die AGB von WhatsApp Inc.