Deine Ausbildung oder dein 
Studium im Krankenhaus

Lernen und mitgestalten im Herzen Hamburgs! Bei uns kannst du folgende Ausbildungen absolvieren:

  • Pflegefachmann / Pflegefachfrau (generalistische Pflegeausbildung)
  • Operationstechnische Assistent*in
  • Anästhesietechnische Assistenten*in 
  • Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung
  • Hebamme 

Alle Ausbildungen bieten dir beste Berufs- und Aufstiegschancen im Gesundheitswesen. Während der Ausbildung erwartet dich ein spannender Mix aus Theorie und Praxis. Theorie- und Praxisphasen wechseln sich ab. So kannst du das erlernte Wissen aus den Theoriekursen in den Praxisphasen gleich umsetzen und festigen.

Ab September 2020 wird die Hebammenausbildung akademisiert

Das Hebammen-Studium wird künftig an die Hochschule verlegt und mit einem Bachelor of Science abgeschlossen. Im Marienkrankenhaus - als eine verantwortliche Praxiseinheit - kann der praktische Teil erlernt werden. Mehr dazu unter den Ausbildungsmöglichkeiten.

Vielfalt entdecken!

Praktische Erfahrung sammelst du in den unterschiedlichen Fachbereichen des Marienkrankenhauses. Neben der Inneren Medizin oder der Gynäkologie und Geburtshilfe arbeitest du als Schülerin oder Schüler teilweise auch in unserem hochmodernen Zentral-OP oder auf einer der Intensivstationen.

Begleitung durch Profis

Zur Unterstützung und bei allen Fragen stehen die während der gesamten Ausbildungszeit stationäre Praxisanleiter*innen zur Seite. Von den insgesamt 120 Anleiter*innen (80 davon für die Pflegeausbildung) sind drei hauptamtlich tätig und kümmern sich ausschließlich um die Begleitung und Anleitung unserer Schüler*innen.

Abgerundet wird das Aus- und Weiterbildungangebot durch die Unterstützung bei berufsbegleitenden Studiengängen und flexible Arbeitszeitmodelle.

Wenn du dir also einen spannenden Ausbildungsplatz mit guter Bezahlung und besten Übernahmechancen wünscht, dann bist du bei uns im Marienkrankenhaus genau richtig! 

Ausbildungsmöglichkeiten

  • Pflegefachfrau / Pflegefachmann

    2020 startet die neue Pflegeausbildung, die der Bundestag im Pflegeberufereformgesetz beschlossen hat – auch im Marienkrankenhaus! Vielleicht habt ihr unter dem Titel „Generalistische Pflegeausbildung“ oder „Ausbildung zum Pflegefachmann / zur Pflegefachfrau schon davon gehört. Mit dem Abschluss kannst du anschließend in der Altenpflege, Krankenpflege oder Kinderkrankenpflege arbeiten. Zudem ist der Abschluss, wie wir ihn anbieten, europaweit anerkannt. 

    Die Ausbildung zur Pflegefachfrau / Pflegefachmann an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege dauert drei Jahre. Sie beinhaltet mindestens 2.100 Stunden theoretischen Unterricht sowie 2.500 Stunden in der Praxis. Zur Unterstützung stehen den Auszubildenden hauptberufliche Praxisanleiter sowie auf allen Stationen Praxisanleiter zur Seite, die mit den Unterrichtsinhalten der Schule vertraut sind. Zusätzlich werden die theoretischen Ausbildungsinhalte in Extra-Terminen praktisch erlernt und geübt.

    Das Besondere:

    • Bei uns wird niemand allein gelassen. Alle Schülerinnen und Schüler werden während der verschiedenen Praxisphasen durch spezielle Praxisanleiter begleitet. 
    • Wir bieten ein sehr breites fachliches Spektrum. Wir sind ein Haus der Schwerpunktversorgung mit 13 spannenden Abteilungen von der Geburtshilfe über die Chirurgie bis zur Onkologie
    • Wir fördern Auslandsaufenthalte, bei denen du deine Ausbildungsvergütung weiter erhältst (An welche Voraussetzungen Auslandsaufenthalte geknüpft sind, erfährst du gern im persönlichen Gespräch)
    • Du arbeitest mitten im Herzen der Stadt. Das Marienkrankenhaus und auch die Pflegeschule liegen sehr zentral
    • Mit uns kannst du dich schneller weiterbilden. Du kannst ein Bachelorstudium bei Interesse bereits im 2. Ausbildungsjahr beginnen
    • Wir bieten dir Wohnraum: Wir haben eine Kooperation mit der Stiftung Azubiwerk. Die Stiftung bietet unterschiedliche Wohnanlagen in ganz Hamburg speziell für Auszubildende. Die Mieten betragen durchschnittlich rund 220,00 € zzgl. Nebenkosten. Es gibt möblierte Zimmer mit eigener Küche und eigenem Bad. Alle weiteren Informationen erhältst du gern direkt von uns.

    Voraussetzungen und Bewerbung

    Die Bewerbungsfrist liegt jeweils circa drei Monate vor Ausbildungsbeginn. Die Ausbildung beginnt viermal im Jahr: 1. Februar, 1. April, 1. August und 1. Oktober.

    Du solltest mindestens einen guten Realschulabschluss erworben und ein Pflegepraktikum (mindestens drei bis vier Wochen oder ein anerkanntes Freiwilliges Soziales Jahr [FSJ]) absolviert haben und bei Ausbildungsbeginn mindestens siebzehn Jahre alt sein.

    Die praktische Ausbildung erfolgt in unserem Haus. Die theoretische Ausbildung (Unterrichtsblöcke) wird in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg (Heidenkampsweg 99, 20097 Hamburg), durchgeführt.  

    Du kannst dich mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lichtbild, Lebenslauf, Zeugnisse und Bescheinigungen) bei uns bewerben. Bitte beachte: Füge deiner Bewerbung immer nur Kopien oder Abschriften bei, niemals Originale. 

    Das Gehalt

    Deine Ausbildungsvergütung als Pflegefachfrau / Pflegefachmann ist tariflich festgelegt. Schüler*innen erhalten bei uns diese tariflichen Ausbildungsgehälter:

    • im 1. Ausbildungsjahr: 1.124,77 Euro brutto 
    • im 2. Ausbildungsjahr: 1.183,08 Euro brutto
    • im 3. Ausbildungsjahr: 1.279,32 Euro brutto

    Die Höhe deines Einstiegsgehalts hängt von verschiedenen Faktoren ab: zum Beispiel Berufserfahrung und Arbeitsort. Bei uns kannst du mit einem tarifgebundenen Einstiegsgehalt 2.880,00 und 3.050,00 Euro brutto rechnen.

    Solltest du weitere Fragen haben, kannst du dich jederzeit gern an uns wenden.

    Adresse für Bewerbungen:

    Kath. Marienkrankenhaus gGmbH
    Personalabteilung
    Alfredstraße 9
    22087 Hamburg

  • Operationstechnische Assistenten

    Seit Anfang 2012 bietet die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg die Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten (OTA, m/w) an. Die Ausbildung bereitet Sie auf vielfältige Aufgaben im Operationsdienst und in den Funktionsbereichen, wie zum Beispiel der Ambulanz, der Endoskopie und der Zentralsterilisation, vor.

    Die  Ausbildung dauert drei Jahre und ist aufgeteilt in mindestens 1.600 Stunden Theorie und mindestens 3.000 Stunden Praxis. Den Abschluss bilden eine mündliche, schriftliche und praktische Prüfung gemäß den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).

    Weitere Informationen zur Ausbildung

    Voraussetzungen für die Ausbildung

    • Mindestalter 18 Jahre bei Ausbildungsbeginn
    • Realschulabschluss oder gleichwertige abgeschlossene Schulbildung
    • Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer Berufsausbildung oder Erlaubnis als Krankenpflegehelfer(in) bzw. Altenpfleger(in)
    • Ein zwei- bis vierwöchiges Praktikum bei uns im OP-Bereich im Marienkrankenhaus
    • Gesundheitliche Eignung für den Beruf
    • Körperlich und seelisch belastbar
    • Bereitschaft zur Arbeit in großen Teams, eigenverantwortliches Handeln

    Tipp: Unsere zwei Wohnheime sind eine kostengünstige Möglichkeit während deiner Ausbildung in einem möblierten Zimmer zu wohnen.

    Benötigte Unterlagen

    • Anschreiben
    • Tabellarischer und lückenloser Lebenslauf
    • Lichtbild
    • Fotokopie des Schulabschlusses
    • Kopie des Praktikumszeugnisses
    • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung
    • Ggf. Kopie des Berufsabschlusszeugnisses
    • Ggf. Kopie der Tätigkeits- und Arbeitszeugnisse

    Adresse für Bewerbungen:

    Kath. Marienkrankenhaus gGmbH
    Personalabteilung
    Alfredstraße 9
    22087 Hamburg

  • Anästhesietechnische Assistenten

    Im OP-Bereich zählt vor allem Teamarbeit. Das gemeinsame Ziel: die bestmögliche Versorgung der Patienten. Der Anästhesietechnische Assistent (ATA) betreut dabei die Patienten vor und nach der Operation im OP-Saal und im Aufwachraum. Er bereitet alle Arbeitsabläufe vor, die für die Durchführung der Narkose erforderlich sind, und assistiert dem Anästhesisten.

    Voraussetzungen zur Ausübung dieser verantwortungsvollen Tätigkeit sind ein großes Fachwissen und ein hohes Einfühlungsvermögen. Das notwendige Fachwissen erlangen die ATA im Rahmen ihrer dreijährigen Ausbildung, die das Marienkrankenhaus in Kooperation mit dem Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BGZ) anbietet.

    Während des praktischen Teils der Ausbildung im Marienkrankenhaus sind u. a. Einsätze in der Orthopädie, der Gynäkologie und weitere optionale Einsätze zu absolvieren. Der theoretische Unterricht am BGZ umfasst die Kernaufgaben des ATA (z. B. Hygiene, Schmerztherapie), spezielle Aufgaben des ATA (z. B. Anästhesieassistenz), Ausbildungs- und Berufssituation (z. B. Kommunikation, Teamarbeit) sowie rechtliche Rahmenbedingungen. Ausbildungsbeginn ist jeweils im Frühjahr.  

    Voraussetzungen für die Ausbildung

    • Mindestalter 18 Jahre bei Ausbildungsbeginn
    • Realschulabschluss oder gleichwertige abgeschlossene Schulbildung
    • Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer Berufsausbildung oder Erlaubnis als Krankenpflegehelfer(in) bzw. Altenpfleger(in)
    • Ein zwei- bis vierwöchiges Praktikum bei uns im OP-Bereich im Marienkrankenhaus
    • Gesundheitliche Eignung für den Beruf
    • Körperlich und seelisch belastbar
    • Bereitschaft zur Arbeit in großen Teams, eigenverantwortliches Handeln

    Tipp: Unsere zwei Wohnheime sind eine kostengünstige Möglichkeit während deiner Ausbildung in einem möblierten Zimmer zu wohnen.

    Benötigte Unterlagen

    • Anschreiben
    • Tabellarischer und lückenloser Lebenslauf
    • Lichtbild
    • Fotokopie des Schulabschlusses
    • Kopie des Praktikumszeugnisses
    • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung
    • Ggf. Kopie des Berufsabschlusszeugnisses
    • Ggf. Kopie der Tätigkeits- und Arbeitszeugnisse

    Bitte sende deine Bewerbungsunterlagen an:

    Kath. Marienkrankenhaus gGmbH
    Personalabteilung
    Alfredstraße 9
    22087 Hamburg

  • Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung

    Damit das OP-Besteck nach einem Einsatz wieder steril ist, müssen zahlreiche Reinigungsgänge durchlaufen werden. Krankenhäuser haben dafür eigene Bereiche - im Marienkrankenhaus ist es die sogenannte Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung. Und da der Anspruch an die Tätigkeit immer weiter wächst, gibt es seit 2016 eine eigene, dreijährige Ausbildung: als Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung. Das Marienkrankenhaus bietet (erstmals mit dem 1.10.2019 als Ausbildungsbeginn) drei Ausbildungsplätze an. Der nächste Ausbildungsgang im Marienkrankenhaus startet zum 1.10.2021.

    Zulassungsvoraussetzungen

    • Schulabschluss Mittlere Reife oder höherwertig
    • Hauptschulabschluss und FKII oder
    • Andere Qualifikationen auf Antrag an den Vorstand der DGSV e.V. möglich
    • Gesundheitliche Eignung
    • Kenntnis der deutschen Sprache

    Bewerbungsunterlagen

    • Bewerbungsschreiben
    • Lebenslauf
    • Abschlusszeugnis der Schulbildung und ggf. Berufsausbildung
    • Arbeitgeberzeugnisse / Tätigkeitsnachweise
    • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

    Theoretische Ausbildung

    • Mindestens 1.600 Stunden an Studientagen und Unterrichtsblöcken
    • Informationsflyer der OTA-Schule Bürgerweide

    Praktische Ausbildung

    • Mindestens 3200 Stunden an Einsatzorten in 5 Kategorien
    • Standardinstrumentarium (z.B. Chirurgie, Gynäkologie, Urologie)
    • Minimalinvasives Instrumentarium (z.B. Laparoskopie, Robotic-Instrumente)
    • Microinstrumentarium (z.B. Ophthalmologie, HNO, Neurochirurgie, Dental)
    • Systeminstrumentarium (z.B. Prothetik, Trauma, Wirbelsäule)
    • Flexible Endoskope
    • Hospitationen in den Bereichen: OP-Bereich, Anästhesie, Technischer Dienst / Medizintechnik, Hygiene, Wirtschaftsabteilung / Kaufm. Abteilung

    Prüfungen

    • Modulprüfungen zum Erlangen der folgenden Qualifikationen:
    • Fachkunde I DGSV
    • Fachkunde II DGSV
    • Sachkunde Endoskopie DGSV
    • Validierlehrgang DGSV
    • Zur Teilnahme an der Abschlussprüfung sind alle Modulprüfungen erfolgreich zu absolvieren.
    • Die Abschlussprüfung erfolgt schriftlich, mündlich und praktisch

    Das Gehalt

    Deine Ausbildungsvergütung als Fachkraft für Medizinprodukte-Aufbereitung ist tariflich festgelegt. Azubis erhalten bei uns diese tariflichen Ausbildungsgehälter:

    • Im 1. Ausbildungsjahrjahr: 1.100 Euro brutto
    • Im 2. Ausbildungslehrjahr: 1.150 Euro brutto
    • Im 3. Ausbildungslehrjahr: 1.250 Euro brutto  

    Als ausgebildete Fachkraft für Medizinprodukte-Aufbereitung kann man, angelehnt an eine OTA-Ausbildung, ab 2.800 Euro (brutto) verdienen.

    Schichten

    Auch als Fachkraft für Medizinprodukte-Aufbereitung kann man ich Schichten arbeiten. Diese Schichten sind:

    • Früh-Frühdienst (F1): 6:00-14.12 Uhr
    • Frühdienst (F2): 6:30-14:42 Uhr
    • Wochenenddienst (FS02): 7:30-15.42 Uhr
    • Zwischendienst (Z2): 8:00-16:12 Uhr
    • Zwischendienst (Z3) : 10:00-18:12 Uhr
    • Spätdienst (S2): 13:48-22:00 Uhr
    • Nachtdienst (ND): 21:45-6:15 Uhr

    Wohnmöglichkeiten

    Für die Auszubildenden gibt es die Möglichkeit in einem Personalwohnheim für die Dauer der Ausbildung unterzukommen. 

    Bitte sende deine Bewerbungsunterlagen an:

    Kath. Marienkrankenhaus gGmbH
    Personalabteilung
    Alfredstraße 9
    22087 Hamburg

  • Hebamme

    Aufgrund einer neuen EU-Verordnung wird die Hebammenausbildung ab 2020 akademisiert und an die Hochschule verlegt. Das Studium wird künftig mit einem Bachelor of Science abgeschlossen.
    Ab dem 1. September 2020 startet der neue Hebammenstudiengang in Hamburg. Das Marienkrankenhaus ist als eine verantwortliche Praxiseinrichtung (VPE) beteiligt. Das bedeutet, der berufspraktische Teil der Ausbildung kann im Marienkrankenhaus absolviert werden.

    Die Anmeldefrist für das Auswahlverfahren für dieses Jahr ist beendet. Für das nächste Ausbildungsjahr können Sie sich voraussichtlich im März 2021 wieder online bewerben. An dieser Stelle können Sie auch Ihre Wunsch-VPE (z.B. Marienkrankenhaus) angeben.
    Wenn Sie das Marienkrankenhaus als VPE wählen, benötigen wir von Ihnen zusätzlich eine schriftliche Bewerbung (auch online möglich).
    Nach bestandenem Auswahlverfahren, Assessmentcenter und mit einem Vertrag der VPE können sich die Bewerberinnen und Bewerber anschließend an der HAW für den Studiengang einzuschreiben.

    Die theoretische Ausbildung zur Hebamme wird durch die Medizinische Fakultät des UKE und die HAW angeboten. Die verantwortlichen Praxiseinrichtungen sind für die Durchführung des berufspraktischen Teils des Studiengangs Hebammenwissenschaft verantwortlich und schließen für die Dauer des Studiums einen Vertrag mit den Studierenden.
    Der Praxisteil im Marienkrankenhaus erfolgt 2020 in Kooperation mit dem Agaplesion Diakoniekrankenhaus. Ab 2021 ist zusätzlich eine Kooperation mit dem Agaplesion Diakoniekrankenhaus und dem Bethesdakrankenhaus geplant.

    Der neue Studiengang Hebammenwissenschaft B.Sc [Film]

    Deine Praxisausbildung im Marienkrankenhaus (VPE)

    Seit Jahren ist das Marienkrankenhaus die beliebteste Geburtshilfe in Hamburg und sogar eine der größten Geburtskliniken in Deutschland. Auch die Hebammenausbildung - seit Ausbildungsjahrgang 2015 - ist für uns nicht neu. Unsere ersten Absolventinnen der Hebammenausbildung schlossen ihre Ausbildung mit einem hervorragenden Ergebnis ab. Sie lobten die flachen Hierarchien, die intensive Betreuung sowie die ihnen übertragende Verantwortung und vor allem den Teamgeist im Kreißsaal.
    Spannende Einblicke in deiner Ausbildung: Mit einer Spezialisierung auf die Betreuung von Risikoschwangerschaften und Mehrlingsschwangerschaften, einer modernen Pränataldiagnostik sowie mit einem Perinatalzentrum Level 1 bieten wir den Schwangeren, Gebärenden und auch Frühgeborenen eine umfassende Versorgung. Deine Praxiseinsätze sind vielfältig. Wir kooperieren mit freiberuflichen Hebammen und anderen Kliniken im Raum Hamburg wie dem Agaplesion Diakoniekrankenhaus. Das Marienkrankenhaus ist überdies von der WHO/UNICEF als "Babyfreundlich" zertifiziert. Mit zahlreichen ausgebildeten Still- und Laktationsberaterinnen (IBCLC) liegt uns die hohe Bedeutung des Stillens besonders am Herzen.

    Zugangsvoraussetzungen

    Abitur, Fachhochschulreife bzw. ein äquivalenter Abschluss mit Hochschulzugangsberechtigung

    Bewerbungsunterlagen

    Bewerbungsschreiben
    Lebenslauf
    Abschlusszeugnis (Abitur, Fachhochschulreife oder sonstiger Abschluss bzw. HZB-Äquivalenz (siehe Hebammengesetz) bzw. Halbjahreszeugnis der Klasse 12/13 (wenn zum Bewerbungszeitpunkt noch kein Abschlusszeugnis vorliegt)
    Alle sonstigen Zeugnisse sowie ggfs. Nachweise über praktische Vorerfahrung im medizinischen und/oder sozialen Sektor

    Bewerbungsfristen und Termine 2020

    Schritt 1
    Anmeldung zum Auswahlverfahren der verantwortlichen Praxiseinrichtungen im Zeitraum vom 25.03. bis zum 15.04.2020. Die Online-Anmeldung wird am 25.03.2020 freigeschaltet.
    Senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen zwischen dem 25.03.2020 und dem 15.04.2020 zusätzlich an das Kath. Marienkrankenhaus und nutzen Sie bitte dazu unser Online-Formular.

    Schritt 2
    Zentrales Assessment Center
    Termine für schrifltiche Tests und Interviews im Mai 2020

    Schritt 3
    Vertrag mit einer verantwortlichen Praxiseinrichtung ab Ende Mai
    Laufzeitbeginn 01.09.2020

    Schritt 4
    Bewerbung um Studienplatz und Immatrikulation
    Zeitraum vom 01.06. bis zum 15.07.2020 über das Online-Bewerbungsportal der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

    Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf den Seiten des UKE.

  • Online bewerben

    Anschreiben*

    Lebenslauf

    Zeugnisse

    Praktikumsnachweis (bei Pflegeausbildung Pflicht)

    Fragen oder Wünsche?

Azubi-Chat

Fragen zu Bewerbung, Gehalt oder Unterkunft? Dann chatte mit uns ganz einfach auf WhatsApp: 0176 / 15 46 02 09.

*Es gelten die AGB von WhatsApp Inc. 

Online bewerben!