Ihre Krankenhausaufnahme

Ablauf einer ambulanten OP

Auch für die Durchführung von ambulanten Operationen ist es notwendig, dass Sie bereits im Vorfeld der Operation einige Fragen mit dem Behandlungsteam abklären und ggf. nötige Voruntersuchungsergebnisse vorlegen.

Während Ihres Vorstellungsgespräches erhalten Sie alle notwendigen Informationen sowie Unterlagen für Ihre Operation. Diese Hinweise sollten Sie unbedingt beachten. In den Abendstunden des Operationstages wird sich der Arzt nochmals telefonisch nach Ihrem Befinden erkundigen.

Nach der Operation bleiben Sie, abhängig von der Größe des Eingriffs, für zwei bis sechs Stunden zur Überwachung auf der Kurzzeitstation bzw. im Ambulanten Operationszentrum. Sie werden nach Hause entlassen, nachdem der Arzt Sie noch einmal untersucht hat. Bei Besonderheiten kann die Aufenthaltsdauer selbstverständlich verlängert oder auch eine stationäre Aufnahme angeboten werden.

Die Weiterbehandlung im Anschluss an die Operation wird bei Ihrem niedergelassenen Arzt erfolgen. Rücksprachen mit operierenden Ärzten sind selbstverständlich möglich. Im Bedarfsfall steht Ihnen die rund um die Uhr besetzte Zentrale Notaufnahme des Marienkrankenhauses zur Verfügung, Telefon 040 / 25 46 - 15 32 / - 15 33.

Fragen über die nötigen Vorbereitungen und über die Durchführung der Operation sowie Termine vereinbaren Sie bitte direkt unter der bei der jeweiligen Fachabteilung angegebenen Rufnummer.

Für alle weiteren Eingriffe und Fragen rufen Sie bitte die zentrale Nummer unseres Ambulanten OP-Zentrums an: Telefon 040 / 25 46 - 15 71 bzw. für HNO-Eingriffe Telefon 040 / 25 46 - 23 20.