Psychotherapeutische Privatambulanz

Die Psychotherapeutische Privat-Ambulanz gehört zu unserem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) am Marienkrankenhaus und bietet eine professionelle und individualisierte Psychotherapie in einem angenehmen Ambiente im Zentrum Hamburgs an. Die Behandlung wird mit Hilfe wissenschaftlich anerkannter Methoden von langjährig ausgebildeten psychologischen Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie durchgeführt. Unser Angebot richtet sich an Erwachsene und umfasst die psychotherapeutische Behandlung psychischer Erkrankungen, wie Angststörungen, Depressionen und Burnout, Zwangsstörungen, Essstörungen, psychosomatische Beschwerden und Traumafolgestörungen. Zudem bieten wir Unterstützung bei der Bewältigung einer Lebenskrise sowie Beziehungs- und Selbstwertproblemen an.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Therapie von psychischen Folge- und Begleiterkrankungen bei körperlichen Grunderkrankungen, wie Tumor- und Herzkreislauferkrankungen, Diabetes und Schmerzerkrankungen. Hier bietet unsere psychotherapeutische Ambulanz die einzigartige Möglichkeit einer vernetzten und ganzheitlichen Behandlung durch die Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen des Hauses (z.B. der Onkologie, Gynäkologie, Schmerztherapie, Rheumatologie, Neurologie und Geriatrie).

Behandlungsangebote

Verhaltenstherapie für Erwachsene 

Unser Angebot umfasst die psychotherapeutische Behandlung psychischer Erkrankungen wie Angststörungen, Depressionen und Burnout, Essstörungen, psychosomatische Beschwerden, Traumafolgestörungen oder Selbstwertprobleme. Zusätzlich richten wir uns an Menschen mit einer körperlichen Grunderkrankung, also Menschen mit

  • Krebserkrankungen
  • Diabetes
  • neurologischen Erkrankungen
  • Herzerkrankungen
  • chronischen Schmerzerkrankungen

Gruppentherapeutische Angebote sind u.a.

  • Gruppentherapie für Menschen im höheren Lebensalter
  • Stressbewältigungsgruppe
  • Ressourcenorientierte Problemlösegruppe

Was ist Verhaltenstherapie ?

Die Verhaltenstherapie ist ein anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren, das eine Veränderung des gegenwärtigen Verhaltens und Erlebens anstrebt. Ziel im Verlauf der Gespräche ist es dabei zunächst, dem Patienten im Sinne von „Hilfe zur Selbsthilfe“ Einsicht in die Ursachen und aufrechterhaltenden Faktoren seiner Probleme zu vermitteln. Im Anschluss daran werden gemeinsam und unter Beachtung gezielter Methoden Hilfestellungen für die Probleme im Alltag entwickelt. Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist die aktive Mitarbeit des Patienten. Ein transparentes Vorgehen bei der Erklärung und Durchführung einzelner Therapieschritte ist uns wichtig. 

Ablauf

Zur Beurteilung der Problematik und des weiteren Bedarfs bieten wir zeitnah ein Erstgespräch an. Im Anschluss werden sogenannte probatorische Sitzungen durchgeführt, die dazu dienen, sich gegenseitig kennenzulernen, ggf. Diagnosen zu stellen und zu entscheiden, ob und in welchem Rahmen die therapeutische Zusammenarbeit fortgesetzt wird. Genauere Informationen zum Behandlungsablauf erhalten Sie im persönlichen Gespräch. Bei Ihrer Versicherung können Sie die Modalitäten der Kostenübernahme für ambulante Psychotherapie erfragen, da es bei den Versicherern dafür unterschiedliche Regelungen gibt.

Unser Team

Diplom-Psychologin Bettina Addicks

Diplom-Psychologin Bettina Addicks

Mehr anzeigen

  • Schwerpunkte

    • Depression
    • Burnout
    • Angststörungen
    • Somatoforme Störungen
    • Bewältigung schwerer/ chronischer körperlicher Erkrankungen
    • Bewältigung einschneidender Lebensereignisse und Krisen
    • Selbstwert- und Beziehungsprobleme
  • Studium, Fort- und Weiterbildungen

    • 2002-2009: Universität Hamburg
    • 2010-2014: Weiterbildung Verhaltenstherapie, Falkenried Aus- und Weiterbildung (VTFAW) GmbH, Hamburg
    • 2019-2020: Weiterbildung Psychosoziale Onkologie für approbierte Psychotherapeuten, WPO e.v.
Dr. Diplom-Psychologin Cathrin Büscher

Dr. Diplom-Psychologin Cathrin Büscher

Mehr anzeigen

  • Schwerpunkte

    • Depression
    • Stress- und Erschöpfungszustände
    • Traumafolgestörungen
    • Bewältigung einschneidender Lebensereignisse und Krisen
    • Bewältigung von Krebserkrankungen
  • Studium, Fort- und Weiterbildungen

    • Diplom in Psychologie 2002 (Universität Hamburg)
    • Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin bei der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie, Approbation 2008
    • Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO) für approbierte PsychotherapeutInnen 2008
    • Promotion zur Dr. phil.  im Bereich der sektorenübergreifenden Versorgung von Patientinnen mit Brustkrebs 2011
    • Zusatzqualifikation Verhaltenstherapie in Gruppen (2012)
    • Zertifikat Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT) (2021)
Diplom-Psychologin Sara Jänchen

Diplom-Psychologin Sara Jänchen

Mehr anzeigen

  • Lebenslauf

    Seit 2013Psychotherapeutische Ambulanz sowie ambulante und stationäre Psychoonkologie im Kath. Marienkrankenhaus
    Seit 2013Dozentin am Aus- und Weiterbildungsinstitut Falkenried (VTFAW)
    2011-2013Psychologische Psychotherapeutin im MVZ Falkenried Hamburg (ambulante Einzel- und Gruppentherapie)
    2011Approbation als Psychologische Psychotherapeutin für Einzel- und Gruppentherapie
    2009- 2011Leitung einer ambulanten psychosomatischen Nachsorgegruppe (IRENA / MERENA / Curriculum Hannover), St. Franziska-Stift Bad Kreuznach
    2007-2011Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin in der Psychosomatischen Fachklinik St. Franziska-Stift in Bad Kreuznach (stationäre und ambulante Tätigkeit)
    2007Diplom in Psychologie (Georg-August-Universität Göttingen)
  • Schwerpunkte

    • Selbstwert / Selbstmitgefühl
    • Depression
    • Burnout
    • Bewältigung schwerer körperlicher Erkrankungen (insbes. Krebserkrankungen)
    • Bewältigung einschneidender Lebensereignisse und Krisen
    • Angststörungen
    • Hypochondrie
    • Somatoforme Störungen
    • Adipositas
  • Studium, Fort- und Weiterbildungen

    • 2001-2007: Studium Psychologie; Abschluss: Diplom-Psychologin (Georg-August-Universität Göttingen)
    • 2008-2011: Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (St. Franziska-Stift Bad Kreuznach)
    • 2013-2014: Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO, Hamburg)
Diplom-Psychologe Tom Kruse

Diplom-Psychologe Tom Kruse

Mehr anzeigen

  • Schwerpunkte

    • Depression
    • Burnout
    • Angststörungen
    • Hypochondrie
    • Somatoforme Störungen
    • Bewältigung schwerer/ chronischer körperlicher Erkrankungen (insbes. Schmerzerkrankungen)
    • Bewältigung einschneidender Lebensereignisse und Krisen
    • Selbstwert- und Beziehungsprobleme
  • Studium, Fort- und Weiterbildungen

    • 1995-2000: Studium der Psychologie (Universität Hamburg), Abschluss Diplom
    • 2001-2008: Ausbildung zum biografisch systemischen Verhaltenstherapeuten (Institut für Verhaltenstherapie – Ausbildung Hamburg)
    • 2011-2015: Fortbildung in Schematherapie (Institut für Schematherapie Hamburg)
    • 2019-2021: Fortbildung in Traumatherapie (Zentrum für Psychotraumatologie Hamburg)
M.Sc. Psychologin Juliane von Roehl

M.Sc. Psychologin Juliane von Roehl

Mehr anzeigen

  • Schwerpunkte

    • Depression
    • Traumafolgestörungen
    • Essstörungen
    • Bewältigung von Krebserkrankungen
    • Bewältigung von psychosomatischen, gynäkologischen Erkrankungen
    • Bewältigung einschneidender Lebensereignisse und Krisen
    • Trauer
    • Selbstwert- und Beziehungsprobleme
  • Studium, Fort- und Weiterbildungen

    • 2008-2014: Bachelor und Master of Sciene in Psychologie (Leuphana Universität Lüneburg und Technische Universität Braunschweig)
    • 2014-2018: Ausbildung zur psychologischen Verhaltenstherapeutin (Moderne Verhaltenstherapie Hamburg)
    • 2018-2019: Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft)
M. Sc. Psychologin Sonja von Usslar

M. Sc. Psychologin Sonja von Usslar

Mehr anzeigen

  • Schwerpunkte

    • Depression
    • Burnout / Erschöpfungszustände
    • Selbstwertprobleme
    • Angststörungen
    • Hypochondrie
    • Somatoforme Störungen
    • Bewältigung schwerer/ chronischer körperlicher Erkrankungen (insbes. Schmerzerkrankungen)
    • Bewältigung einschneidender Lebensereignisse und Krisen
  • Studium, Fort- und Weiterbildungen:

    • 2008-2013: Bachelor und Master of Sciene in Psychologie (Justus-Liebig-Universität Gießen)
    • 2014-2018: Ausbildung zur biografisch systemischen Verhaltenstherapeutin (Institut für Verhaltenstherapie – Ausbildung Hamburg)
    • 2021- aktuell: Fortbildung in Schematherapie (Institut für Schematherapie Hamburg)
Dr. Diplom-Psychologin Nina Weymann

Dr. Diplom-Psychologin Nina Weymann

Mehr anzeigen

  • Lebenslauf

    2015 Promotion zur Dr. phil im Bereich Patientenbeteiligung und Psychodiabetologie
    seit 2013 Psychotherapheutische Ambulanz im Kath. Marienkrankenhaus Hamburg
    Seit 2011 Dozentin im Medizinstudium und in der Ausbildung von Psychotherapeuten
    2010 Approbation als Psychologische Psychotherapeutin 
    Seit 2008 ambulante Verhaltenstherapie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen 
    seit 2008 Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE): Forschungstätigkeit in Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie sowie klinisch-psychoonkologische Tätigkeit
    2005–2008 Albertinen Krankenhaus Hamburg: klinisch-psychologische Tätigkeit auf verschiedenen psychiatrischen Stationen sowie psychoonkologische Tätigkeit (psychologische Betreuung von Krebspatientinnen und ihren Angehörigen) in der Gynäkologie
    2005-2010 Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin (IVAH, Hamburg)
    2005 Diplom in Psychologie (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  • Schwerpunkte

    • Depression
    • Burnout
    • Angststörungen
    • Bulimie
    • Bewältigung von psychosomatischen, gynäkologischen Erkrankungen (insbes. postpartale psychische Störungen, Rollenkonflikte, sexuelle Funktionsstörungen)
    • Bewältigung schwerer/ chronischer körperlicher Erkrankungen (insbes. Krebs, Diabetes, Rheuma)
    • Bewältigung einschneidender Lebensereignisse und Krisen
  • Fort- und Weiterbildungen

    • 1999-2005: Studium der Psychologie (Diplom, Universität Trier und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
    • 2005-2010: Ausbildung zur biografisch systemischen Verhaltenstherapeutin (Institut für Verhaltenstherapie – Ausbildung Hamburg)
    • 2008: Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft)
    • 2011: Weiterbildungen in systemischer Therapie (Hamburger Institut für Systemische Weiterbildung)
    • 2013: Weiterbildung Psychodiabetologie (Deutsche Diabetes Gesellschaft)
    • 2015: Promotion zum Dr.phil. (Insitut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE, Hamburg)

Telefonische Terminvereinbarung

Terminkoordination
Tel. 040 / 25 46 - 26 55 
Fr 13:00 - 16:20 Uhr
E-Mail | Kontaktformular

Hier finden Sie uns: 
Haus 2, Bereich 9, 1. OG