Schmerztherapeutische Tagesklinik

In unserer schmerztherapeutischen Tagesklinik werden Patientinnen und Patienten mit chronischen Schmerzen in einer festen Gruppe über einen Zeitraum von vier Wochen mit einem multimodalen Behandlungsprogramm teilstationär behandelt.

Multimodale Behandlung

Bei chronischen Schmerzerkrankungen ist der Zusammenhang zwischen den Schmerzausauslösern und den erlebten Schmerzen verloren gegangen oder unklar. Diese Zusammenhänge  werden intensiv thematisiert und geeignete Behandlungen und Lösungen gesucht.

Medizinische, physiotherapeutische und psychologische Ansätze werden mit Sport und Entspannung kombiniert angewandt. Im Unterschied zu vielen anderen Angeboten, gehört die Abklärung psychologischer / sozialer Aspekte und eine psychotherapeutische Behandlung  von Anfang an zum Programm.

Tagesablauf

Die Behandlung findet werktags in unseren eigenen Therapieräumen statt. Neben Gruppenbehandlungen finden auch Einzelbehandlungen und -gespräche statt. Für die Pausen zwischen den Anwendungen / Therapien steht ein Ruhe- und Rückzugsraum zur Verfügung.Die Fahrt zur Klinik und nach Hause erfolgt in Eigenregie. Mittagessen und Zwischenmahlzeiten bekommen die Patienten in der Tagesklinik.

Feste Gruppen

Zu festgelegten Terminen werden neue Gruppen, mit max. acht Teilnehmer-Innen, zusammengestellt. Die Patienten dieser Gruppe bleiben über vier Wochen zusammen. Gelegentlich kommen zunächst nicht fest zu einer Gruppe gehörende Patienten hinzu.

Vorteile des Programms

Sie werden als Patientin bzw. Patient aktiv in die Behandlung einbezogen. Der Bezug zum persönlichen Alltag bleibt erhalten, da Sie nach der Behandlung und am Wochenende zu Hause sind. So können Sie das Gelernte unmittelbar in ihren Alltag integrieren und überprüfen.

Sie haben die Möglichkeit, einen neuen Umgang mit Ihrem Schmerzerleben zu erlernen. Auch andere, mit den Schmerzen mehr oder weniger zusammenhängende Probleme, werden betrachtet. Neue Sichtweisen auf den chronischen Schmerz werden möglich. Eine individuelle medizinische Behandlung wird, wenn möglich, eingeleitet oder umgestellt. Bewegung, Entspannung und sportliche Erfahrungen sind wichtiger Bestandteil der Behandlung. Körperliche, seelische und soziale Aspekte werden von Anfang an gleichermaßen berücksichtigt.

Voraussetzung

Die Teilnahme setzt eine ärztliche Einweisung Ihres behandelnden Arztes zur teilstationären Behandlung voraus. Sowohl unser ärztlicher Schmerztherapeut, als auch unsere schmerztherapeutisch erfahrene Psychologin / Psychotherapeutin, entscheidet dann mit Ihnen gemeinsam über die Teilnahme an dem Behandlungsprogramm. Behandelt werden Patienten, bei denen fachärztliche Untersuchungen abgeschlossen sind und Standardbehandlungen nicht zu einer Besserung geführt haben. Unterlagen dieser Vorbehandlungen müssen vorliegen. Um teilnehmen zu können, sollten Sie auf jeden Fall in der Lage sein, die täglichen Wege zu uns selbständig zu bewältigen.

Kontakt

Schmerzambulanz
Telefon 040 / 25 46-26 41
tagesklinik.schmerz@marienkrankenhaus.org 

Dr. med. Joachim Nitsche

Dr. med. Joachim Nitsche

  • Schwerpunkte

  • Qualifikationen

    • Facharzt Anästhesiologie
    • Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin
    • Spezielle Schmerztherapie
    • Psychosomatische Grundversorgung 
Fr. Fleischer, Dipl. Sportwissenschaftlerin / Krankenschwester

Fr. Fleischer, Dipl. Sportwissenschaftlerin / Krankenschwester

Fr. Soldner, Dipl. Pflegewirtin (FH) / Pain Nurse

Fr. Soldner, Dipl. Pflegewirtin (FH) / Pain Nurse

Fr. Terboven, Krankenschwester

Fr. Terboven, Krankenschwester

Fr. Lersch, Physiotherapeutin

Fr. Lersch, Physiotherapeutin

Fr. Trocha, Physiotherapeutin

Fr. Trocha, Physiotherapeutin

Fr. Krohn, Psychologin

Fr. Krohn, Psychologin

Fr. von Usslar, Psychologin

Fr. von Usslar, Psychologin