Craniosacrale Osteopathie
für Säuglinge

Das harmonische Zusammenspiel des Körpers kann vielfältig gestört werden – beim Säugling zum Beispiel durch eine schwere Geburt, körperliche Belastungen, Infektionen oder bereits vorgeburtliche Einflüsse. Die Folge können Spannungserhöhungen im Gewebe und Beeinträchtigungen des craniosacralen Rhythmuses sein, die wiederum zu Blockaden und anderen Funktionsstörungen führen.

Mögliche Symptome sind:

  • vermehrtes Schreien und Überstrecken
  • Trinkprobleme
  • häufiges Spucken
  • Schlafstörungen
  • allgemeine Unruhe
  • Auffälligkeiten in der Bewegungsentwicklung

Die ganzheitliche Craniosacrale Osteopathie wirkt auf Säuglinge entspannend und erzielt meist bereits nach einer Behandlung deutliche Verbesserungen.

Unsere speziell ausgebildeten Therapeuten erspüren mögliche Beeinträchtigungen durch sanfte Handbewegungen und lösen diese mit geringem Druck oder Zug. Dies geschieht hauptsächlich über Faszien – ein Bindegewebe, das im ganzen Körper Muskeln, Organe, Knochen und Nerven umgibt – und die Schädelknochen. Ziel dabei ist es, den craniosacralen Rhythmus, den Atemrhythmus und den Herzschlag zu regulieren und dadurch die Selbstheilung des Körpers zu unterstützen.

Kosten pro Behandlungseinheit (45 Minuten): 70 Euro

Sie können bei uns bar oder mit ec-Karte bezahlen. Die Behandlungskosten werden von den Krankenkassen nicht übernommen.

Kontakt

Sonja Schlaack
Physiotherapeutin und Heilpraktikerin
Weitere Tätigkeiten: Craniosacral-Therapeutin, Bobath-Therapeutin, Babyschwimmkursleiterin
Telefon: 040 2546-2278
E-Mail