Onkologie, Hämatologie und Gastroenterologie

Das kompetente und eng vernetzte Team aus Ärzten, Pflegeexperten und Therapeuten um Chefarzt Prof. Dr. med. Udo Vanhoefer versorgt rund 6.000 stationäre Patienten pro Jahr im Zentrum Innere Medizin.

Einen wesentlichen Schwerpunkt der Abteilung bildet die Onkologie mit einer hochmodernen Diagnostik und Therapie bösartiger Tumorerkrankungen. Für die Behandlung von über 2.800 Tumorpatienten pro Jahr stehen die operativen Organzentren (Brustzentrum, Darmzentrum, Gynäkologisches Krebszentrum, Kopf-Hals-Tumor-Zentrum, Prostatazentrum) sowie zwei Stationen für die internistische Onkologie und eine Onkologische Tagesklinik zur Verfügung.

Behandlung von Krebs

Das besondere Konzept für unsere Patienten: Wir stellen Ihnen einen individuellen, klar strukturierten Behandlungsplan auf, der in der sogenannten Tumorkonferenz von den Experten im Team gemeinsam festgelegt wird (12-Augen-Prinzip). Für seine herausragende Qualität ist das Marienkrankenhaus von der Deutschen Krebsgesellschaft als Onkologisches Zentrum ausgezeichnet. 

Auszug aus dem Auditbericht der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (Juli 2017): 

Besonders positiv zu erwähnen ist die hohe fachliche Expertise in der interdisziplinären, onkologischen Zusammenarbeit.

Logo der Deutschen Krebsgesellschaft

Neben der Behandlung von Tumorerkrankungen ist das Zentrum Innere Medizin auf weitere Schwerpunkte spezialisiert. 

Gastroenterologie

Das „gute Bauchgefühl“ ist nicht nur ein geläufiges Sprichwort, sondern berührt auch in der Gastroenterologie zahlreiche Aspekte. Von der richtigen Ernährung über regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen bis hin zur kompetenten Behandlung stehen unsere Experten mit Rat und Tat beiseite, wenn Ihnen eine Erkrankung wie Gastritis oder Sodbrennen auf den Magen schlägt.

  • Schwerpunkt Onkologie

    Die Diagnose Krebs muss heutzutage kein Schicksal sein. Das wachsende Verständnis über die molekularen und zellbiologischen Ursachen von Krebs (Artikel von Prof. U. Vanhoefer im Hamburger Abendblatt) ermöglicht in vielen Fällen eine bessere Tumorbehandlung – zum Teil mit deutlich höheren Heilungschancen. Bestimmte Genmutationen des Tumors werden genutzt, um dort mit Medikamenten das Wachstum der Krebszellen zu zerstören und gesunde Zellen zu schonen. Studien zeigen beispielsweise, dass der Antikörper Trastuzumab bei Brustkrebs die Rückfallgefahr und die Bildung von Metastasen senkt. Voraussetzung für die personalisierte Krebsbehandlung sind präzise Informationen über das genetische Profil der Tumorzellen, um daraufhin die geeignete Therapie auf den Patienten abzustimmen.

    Erfahren Sie mehr über den Schwerpunkt Onkologie.

  • Schwerpunkt Gastroenterologie

    Unsere Experten um Sektionsleiter Dr. med. Eckard Martens stehen Ihnen mit Rat und Tat beiseite, wenn Ihnen eine Gastritis oder Sodbrennen auf den Magen schlagen. Wir bieten endoskopische Untersuchungen mit hoher Qualität in der Technik und Patientensicherheit. Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Leber, die nicht in der Praxis unserer niedergelassenen Kollegen behandelt werden können, werden von uns versorgt.

    Erfahren Sie hier mehr über unsere Gastroenterologie.

  • Das Behandlungsteam

    Unser eng vernetztes und kompetentes Team aus Ärzten und Pflegeexperten steht Ihnen mit Fachwissen und Einfühlungsvermögen bei Ihrer individuellen gesundheitliche Situation zur Seite.

    Erfahren Sie mehr über unsere spezialisierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

  • Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

    haematologie

    Beratungstermin

Antikörper gegen Krebs

Krebs ist nicht gleich Krebs. Deshalb setzen Ärzte heute auf kombinierte Therapien.

Zielgerichtete Therapien

Beispiel Brustkrebs

Dorothee Riebau über ihre Erfahrungen mit der Diagnose Brustkrebs und der Therapie.

Brustkrebs heilen

Kontakt

Vereinbaren Sie eine Beratung, schreiben Sie eine E-Mail oder rufen Sie uns an Tel. 040/25 46-25 02.

Sprechstunde