Herzinsuffizienz-Sprechstunde

Luftnot bei geringer körperlicher Belastung ist ein häufiges Symptom einer Herzschwäche. Eine frühzeitige Abklärung hilft, Schäden abzuwenden. In unserer Ambulanz für Herzinsuffizienz werden Betroffene gezielt behandelt. Unsere Expertin Dr. Andrea Wiese steht Patienten bei Fragen zur Seite.

Herzinsuffizienz - Ihre Experten in Hamburg

Unter der Herzinsuffizienz (auch Herzmuskelschwäche, Herzschwäche, Myokardinsuffizienz) wird eine Erkrankung bezeichnet, bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist, den Körper ausreichend mit Blut und Sauerstoff zu versorgen.

Häufige Ursache einer Herzinsuffizienz sind die koronare Herzerkrankung, Herzmuskelentzündungen, familiäre Herzmuskelerkrankungen, Herzrhythmusstörungen aber auch Herzklappenerkrankungen.

Unsere Herzinsuffizienz-Sprechstunde

Luftnot bei geringer körperlicher Belastung ist ein häufiges Symptom einer Herzschwäche. Es sollte konsequent und spezialisiert abgeklärt werden, um durch eine frühe Behandlung den bestmöglichen Krankheitsverlauf zu ermöglichen.

In unserer speziellen Ambulanz für Herzinsuffizienz werden Betroffene umfassend versorgt: Unsere Expertin Dr. Andrea Wiese, Fachärztin für Kardiologie, steht Patienten bei medizinischen Fragen zur Seite.

Bei Erstdiagnose erfolgen neben einer gründlichen Besprechung der Symptome und Vorgeschichte verschiedene Untersuchungen einschließlich Labordiagnostik, EKG und Echokardiographie durch. Sollte eine weitere Diagnostik notwendig sein, wird dies entsprechend für die Betroffenen organisiert. Ist die Diagnose einer Herzerkrankung mit Herzinsuffizienz im Stadion NYHA III-IV bereits gestellt, ist eine Überweisung des Patienten in die Herzinsuffizienzambulanz ebenfalls möglich und sinnvoll. Eine intensive spezialisierte ambulante Betreuung beeinflusst die Lebensqualität und Erwartung des Patienten positiv.

  • Worauf sind wir spezialisiert?

    Im Rahmen unserer fachärztlichen Spezialambulanz Herzinsuffizienz (§116b) bieten wir folgende Leistungen an:

    • (Mit-)Betreuung und Behandlung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz (Stadium NYHA III-IV) mit reduzierter (HFrEF), mäßiggradig eingeschränkter (HFmrEF) und erhaltener Ejektionsfraktion (HFpEF)
    • Abklärung unklarer Kardiomyopathien mittels Bildgebung (u.a. Echo, kardiales MRT und CT) gegebenenfalls Entnahme von Myokardbiopsien und humangenetischen Untersuchungen und Beratung
    • Betreuung und Behandlung von Patienten mit gesicherter Herzmuskelentzündung
    • spiroergometrische Untersuchungen zur Beurteilung der körperlichen Leistungsfähigkeit von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz sowie zur Abklärung unklarer Luftnot-Symptome
    • Zusammenarbeit mit Pulmologen, Diabetologen, Rheumatologen sowie Nephrologen zur Erkennung und Behandlung relevanter Begleiterkrankungen (Diabetes, Eisenmangelzustände u.a.)
    • Prüfung der Indikation zur Implantation eines Defibrillators bzw. eines Gerätes zur kardialen Resynchronisationstherapie
    • Diskussion über weitergehende interventionelle Therapieansätze bei sekundären Herzklappeninsuffizienzen und Diskussion über die Behandlung von Arrhythmien (antiarrhythmische medikamentöse Konzepte bzw. Ablation bei Vorhofflimmer bzw. ventrikulären Tachykardien) in enger Zusammenarbeit mit kooperierenden Zentren
    • Patientenschulungen über das Leben mit der Herzinsuffizienz
    • Ab März 2018 Mit-Betreuung der Patienten durch eine ausgebildete Herzinsuffizienzschwester
    • Ernährungsberatungen
  • Welche Patienten werden betreut?

    In unserer Ambulanz werden (nach §116b SGB) Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz (fachlich: NYHA - New York Heart Association III-IV) betreut. Eine Behandlung erfolgt nach schriftlicher Überweisung von Haus- und Fachärzten.

    Selbstzahler oder privatversicherte Patienten können selbstverständlich eigenständig Termine vereinbaren.

  • Wie erreichen Sie uns?

    Die Anmeldung erfolgt in der Regel telefonisch unter Tel. 040 / 25 46-25 64 (Fr. Krüger) oder per E-Mail. Sie finden uns in Haus 2, Bereich 9, Untergeschoss. Bei der Anreise beachten Sie bitte unseren Lageplan. Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe zur Herzinsuffizienz-Ambulanz zur Verfügung. 

  • Wo finde ich weitere Fachinformationen über Herzinsuffizienz?

  • Zur Sprechstunde anmelden!

    kardiologie

    Beratungstermin

Ihre Expertin

Dr. med. Andrea Wiese | Kardiologie
Kardiologie

Dr. med. Andrea Wiese

Mehr anzeigen

  • Besondere Schwerpunkte

    • Herzinsuffizienz-Sprechstunde
    • Entzündliche Kardiomyopathien 
    • Familiäre Kardiomyopathien und genetische Beratung
  • Weiterbildungen

    • Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie
    • Fachgebundene genetische Beratung

  • Mitgliedschaft in Fachgesellschaften

    • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
    • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
    • European Society of Cardiology
    • Heart Failure Association of the ESC (HFA)

  • Lebenslauf

    Seit 10/2017Fachärztin für Kardiologie, Marienkrankenhaus Hamburg

    09/2017 -
    04/2009

    Fachärztin für Kardiologie, Klinik für Kardiologie,
    Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg
    Schwerpunkt: Herzinsuffizienz-Ambulanz, Kardiologische Ambulanz, Privat-Sprechstunde

    02/2009Anerkennung Schwerpunkt Kardiologie, Ärztekammer Nordrhein
    02/2009-
    08/2003
    Fachärztin in der Weiterbildung zur Erlangung der Schwerpunktbezeichnung Kardiologie, Klinik für Kardiologie,
    Alfried-Krupp-Krankenhaus, Essen 
    05/2003-
    11/2002
    Fachärztin in der Weiterbildung zur Erlangung der Schwerpunktbezeichnung Kardiologie, Klinik für Kardiologie,
    St. Vincenz-Krankenhaus, Katholische Kliniken Essen-Nord, Essen
    10/2002Anerkennung Fachärztin für Innere Medizin, Ärztekammer Berlin

    08/2002-
    11/1997

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Medizinischen Klinik II, Kardiologie und Pulmologie, Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin
    10/1997-
    05/1996
    Ärztin im Praktikum, II. Medizinische Klinik, Innere Medizin/Infektiologie, Virchow Klinikum, Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität Berlin
    09/1997 Promotionsarbeit: Einfluss eines Heparin-bindenden Proteins auf die Interaktion des Pseudorabies Virus mit der Adsorptionsrezeptorstruktur, Institut für Klinische und Experimentelle Virologie, FU Berlin, Leiter: Prof. Dr. K.-O. Habermehl

Herzinsuffizienz-Ambulanz

Anmeldung nach schriftlicher Überweisung durch den Haus- oder Facharzt unter 
Tel. 040/25 46-25 64.

Online-Termin