Arbeits- und Wegeunfälle

Ein Arbeitsunfall, Wegeunfall oder Schulunfall ist durch die gesetzlichen Unfallversicherungen (vornehmlich Berufsgenossenschaften /BG und Unfallkassen) versichert. Hier sind besondere Regeln für die Verletzten und die Ärzte zu beachten.

Unsere Klinik ist in diesen Fällen ein kompetenter Ansprechpartner. Die Notfallambulanz der Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie ist durchgehend und ganzjährig 24 Stunden geöffnet. 

Rund um die Uhr steht ein erfahrenes Team zur Verfügung, um sämtliche Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates auf Facharztniveau zu behandeln. 

Zugelassene D-Ärzte

Leichte Verletzungen werden nach eingehender Untersuchung und Behandlung ambulant versorgt. Die Weiterbehandlung kann dann durch den zum berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren zugelassenen Durchgangsarzt (D-Arzt), zum Teil auch durch den Hausarzt wohnortnah erfolgen.

Komplexere Verletzungen des muskuloskelettalen Systems bedürfen einer stationären Behandlung  und werden nach der initialen Versorgung in unserer Notfallambulanz einer umgehenden Schmerztherapie zugeführt. Nach Anlage eines stabilisierenden Verbandes und zielorientierter Vorbereitung kann dann eine Operation umgehend erfolgen. Es schließt sich umgehend eine auf die spezielle Situation des Verletzten ausgerichtete Rehabilitation mit Krankengymnastik, physikalischer Therapie und gegebenenfalls auch Sporttherapie an.

Um Folgeerscheinungen nach Unfällen einzuschätzen, erstellen wir Gutachten zum Beispiel für die gesetzlichen Unfallversicherungen und private Unfallversicherer.

D-Arzt

Dr. med. Roman Feil | Chefarzt Orthopädie, Unfallchirurgie, Handchirurgie
Chefarzt Orthopädie, Unfallchirurgie, Handchirurgie

Dr. med. Roman Feil

Mehr anzeigen

  • Besondere Spezialisierungen

  • Facharzttitel und Zusatzweiterbildungen

    Facharzttitel

    • Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie
    • Facharzt für für Chirurgie

    Zusatzweiterbildungen 

    • Spezielle Unfallchirurgie 
    • Notfall- und Rettungsmedizin 
    • D-Arzt (sog. Durchgangsarzt mit besonderer Zulassung der Berufsgenossenschaften)
    • Physikalische Therapie und Balneologie 
    • Röntgendiagnostik 
  • Mitgliedschaft in Fachgesellschaften

    Auswahl

    • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) 
    • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
    • Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE)
    • Deutsche Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie (DGW)
    • Arbeitsgemeinschaft für Klinische Geweberegeneration der DGU/DGOU 
    • Arbeitsgruppe Sektion Wirbelsäule, osteoporotische Wirbelfrakturen DGOU
    • Arbeitsgemeinschaft Alterstraumatologie der DGU
    • Berufsverband der Deutschen Chirurgen
    • regionaler Expertenkreis Osteoporose Deutschland e.V. REKO, Gruppe Norddeutschland
    • Trauma Netzwerk Hamburg
  • Lebenslauf

    seit 2009Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie
    2008 Erlangung der Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik
    2007 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie
    2006 Erlangung der Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie,, Fachkunde Strahlenschutz für die gesamte Notfalldiagnostik, Röntgendiagnostik gesamtes Skelett und Thorax
    2006ständiger D-Arzt Vertreter der berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik
    2005-2006Leitender Arzt der Unfallbehandlungsstelle der gewerblichen Berufsgenossenschaften
    2005 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie "Gewebeersatz und Geweberegeneration"
    2003 beratende Tätigkeit für verschiedene Berufsgenossenschaften
    2003Erlangung der Teilgebietsbezeichnung Unfallchirurgie
    2002-2003Leitender Arzt der Rettungsstelle, Unfallkrankenhaus Berlin
    2002Ernennung zum Oberarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Unfallkrankenhaus Berlin
    2002Leitung der Sektion Knorpelrekonstruktion (ukb)
    2001 Facharzt für Chirurgie
    1997-2002Assistenzarzt am Unfallkrankenhaus Berlin (ukb), Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik e.V., Akademisches Lehrkrankenhaus der Freien Universität Berlin; Prof. Dr. A. Ekkernkamp
    1996 Arzt im Rettungsdienst
    1996-1997Assistenzarzt, Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannsheil Bochum - Universitätsklinik - Chirurgische Klinik und Poliklinik; Prof. Dr. G. Muhr
    1994-1995Arzt i. P., Städtische Kliniken Dortmund - Orthopädische Klinik; Prof. Dr. B.-D. Katthagen
    1987-1994Studium der Humanmedizin Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    1966geboren in Krefeld
  • Sprechstunden

    Unsere Sprechstundenzeiten sind von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

    Die Sprechstunden dienen der Behandlung von Kassenpatienten, berufsgenossenschaftlich Versicherten sowie Privatpatienten. Die Behandlung von Kassenpatienten geschieht in der Regel auf Zuweisung von niedergelassenen Ärzten.

    Tel. 040 / 25 46-15 02
    Beratungstermin online vereinbaren

Ständige Vertreterin im Durchgangsarztverfahren

Dr. med. Evita Krüger | Traumatologie / BG-Heilverfahren
Traumatologie / BG-Heilverfahren

Dr. med. Evita Krüger

Mehr anzeigen

Ansprechpartnerin BG-Sprechstunde

Stephanie Ebert

Stephanie Ebert

Mehr anzeigen

  • Lebenslauf

    Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft  

    • 1994-1997: Sachbearbeiterin Mitglieder und Beitrag (Bereich nicht gewerbsmäßige Bauarbeiten)
    • 1997-1999: Sachbearbeiterin Referat Schulung in der Technischen Abteilung
    • 2002-2016: Bearbeiterin in der Unfallabteilung
  • Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Beratung vereinbaren

Vereinbaren Sie eine Beratung unter Tel. 040/25 46-15 08. Wir sind für Sie und Ihre Fragen da!

Online-Termin