Nachbehandlung

Bereits im Krankenhaus zeigen Ihnen unsere Physiotherapeuten Ihr Übungsprogramm. Sie werden Ihnen helfen, Ihre Muskeln zu kräftigen und die Gelenke beweglich zu halten, das Thromboserisiko reduzieren, Infektionen der Atemwege vermeiden und somit Ihre Genesung beschleunigen. Die Nachbehandlung wird nach der Entlassung aus dem Krankenhaus fortgesetzt. Eine intensive Krankengymnastik und Übungsbehandlung ist gerade in den ersten Wochen entscheidend für den Operationserfolg.  Machen Sie nur die von Ihrem behandelnden Arzt bzw. Physiotherapeuten empfohlenen Übungen.

In den ersten Wochen nach Ihrer Heimkehr werden Sie zunächst Hilfe brauchen und sollten daher jemanden bitten, der für Sie einkauft und Ihnen im Haushalt hilft. Sie werden weiterhin Ihre üblichen Medikamente einnehmen und die Übungen machen, die Ihnen Ihr Physiotherapeut und Ihr Arzt empfohlen haben. Der schnellste Weg zur vollständigen Genesung ist es, aktiv zu bleiben und diese Übungen auszuführen.

Physiotherapeutin und Patient bei Übungen
Bereits im Krankenhaus zeigen Ihnen unsere Physiotherapeuten Ihr Übungsprogramm. Sie werden Ihnen helfen, Ihre Muskeln zu kräftigen und die Gelenke beweglich zu halten.

Sie können durchaus davon ausgehen, dass Sie Ihr Kniegelenk zur gegebenen Zeit wieder vollständig einsetzen können, doch das braucht seine Zeit. Wechseln Sie Ruhepausen und Aktivitäten regelmäßig ab. Hier folgen einige Empfehlungen, die den Übergang vom Krankenhaus in die eigenen vier Wände einfacher und sicherer machen.

  • Autofahren

    Ganz oben steht Ihre persönliche Sicherheit. In vielen Fällen kann man einige Wochen nach einer solchen Operation wieder Auto fahren. Um Gas zu geben, zu schalten und zu bremsen ist nämlich ein hohes Maß an Kontrolle über die eigenen Beine erforderlich. Aufgrund der erhöhten Belastung auf Ihr Kniegelenk, insbesondere beim Ein- und Aussteigen in das Auto, sollten Sie dies aber mit Ihrem behandelnden Arzt und/oder Physiotherapeuten besprechen und ggfs. eine kontrollierte Ein- und Ausstiegsbewegung zumindest für einen gewissen Zeitraum anwenden.

  • Zurück ins Arbeitsleben

    Sie sollten mit Ihrem Arzt besprechen, wann Sie wieder arbeiten gehen können. Sofern Sie sich unsicher fühlen, sollten Sie noch warten. Dies kann 4–8 Wochen nach Ihrer Operation sein, je nach Art Ihrer Tätigkeit, da jeder Patient nach einer Operation in seinem eigenen Tempo genest.

  • Ernährung

    Hinsichtlich Ihrer Ernährung gibt es keine Einschränkungen. Berücksichtigen Sie jedoch, dass Sie eine schwere Operation hinter sich haben. Achten Sie also darauf, dass Sie sich ausgewogen ernähren.

  • Sport und Aktivitäten

    Ihre neue Knieprothese wurde für die Aktivitäten des täglichen Lebens entwickelt, jedoch nicht für einen Sport mit hoher Belastung. Empfohlene Sportarten sind Gehen, Schwimmen und Radfahren. Intensive Sportarten wie Joggen und Rennen können den langfristigen Erfolg Ihres Gelenks gefährden und sollten eher vermieden werden.

  • Metalldetektoren

    Das Metall in Ihrem neuen Kniegelenk kann Metalldetektoren und Sicherheitsvorrichtungen auslösen, wie z. B. am Flughafen. Fragen Sie Ihren Arzt daher nach einem Implantatpass, in den Ihre Prothese eingetragen wird. Auf diesem Pass sind auch der Name und die Telefonnummer Ihres Arztes vermerkt.

Kontakt

Vereinbaren Sie eine Beratung mit unseren Experten oder rufen Sie uns an Tel. 040/25 46-15 02. Wir sind für Sie da!