Endoprothetik der Schulter

Verletzungen des Schultergelenkes, wie auch Verschleißerscheinungen in diesem Bereich stellen häufig für die betroffenen Patienten ein großes Problem dar. Häufig schränken Schmerzen die Einsatzfähigkeit des betroffenen Armes deutlich ein. 

Neben der einfachen Verschleißerkrankung kommt es häufig zu Veränderungen der Schulterkappenmuskulatur sowie des zugehörigen Sehnenapparates. Je nach Art der Veränderung stehen verschiedenste prothetische Versorgungsmöglichkeiten zur Auswahl. In besonderen Fällen können auch Brüche des Schultergelenkes eine endoprothetische Versorgung erforderlich machen, sofern eine sinnvoll Rekonstruktion der verletzten Strukturen aufgrund der Schwere des Unfallereignisses nicht mehr möglich ist.

Ältere Patientin im Gespräch mit einem Schulterexperten
Verschleißerscheinungen in der Schulter sind für betroffene Patienten oftmals sehr schmerzhaft.

Die Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie des Marienkrankenhaus bietet von der Cup-Prothese über modulare Prothesen der IV. Generation bis hin zur inversen Schulterprothese das gesamte Spektrum an. 

Die inversen Prothesenmodelle ermöglichen oft selbst bei schweren sogenannten Defektarthropathien eine Wiedererlangung der Bewegungsfähigkeit der Schulter über den Schulterkappenmuskel, so dass postoperativ eine Verrichtung der Aktivitäten des Alltages wieder möglich wird.

  • Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

    Orthopädie

    Beratungstermin

Kontakt

Vereinbaren Sie eine Beratung mit unseren Experten oder rufen Sie uns an Tel. 040/25 46-15 02. Wir sind für Sie da!

Online-Termin