Die Bereichsleitungen

Die Bereichsleitungen stehen in enger Zusammenarbeit mit unseren Ärzten, um eine bestmögliche Koordination in der Behandlung unserer Patienten zu ermöglichen. Durch diese Form der Kooperation möchten wir unseren Patienten den Aufenthalt so angenehm und kurz wie möglich gestalten.

Insbesondere in organisatorischen Fragen rund um die Versorgung und Unterbringung unserer Patienten kommt den Bereichsleitungen eine wichtige Funktion als "Schnittstelle" zwischen Serviceassistenten, Menüassistentinnen und dem kaufmännischen Bereich zu.

Die Bereichsleitungen des Marienkrankenhauses und Pflegedirektorin Tamara Leske.
Die Bereichsleitungen des Marienkrankenhauses und Pflegedirektorin Tamara Leske.

Durch ein stationsübergreifendes Leitungskonzept wird eine gute Kommunikation und Flexibilität im pflegerischen Bereich erreicht.

So stehen der Pflegedirektorin Bereichsleitungen zur Seite, um die Pflegeteams der Kliniken und Bereiche zu leiten.

Der Bereichsleitung stehen fortgebildete Pflegefachleitungen zur Seite, die sich ebenfalls mit den Pflegekräften bei der praktischen Umsetzung ihrer Aufgaben auf den Stationen tagtäglich beraten.

Christoph Kardel, Geriatrie

Christoph Kardel, Geriatrie

Gesine Mack, Chirurgische Kliniken

Gesine Mack, Chirurgische Kliniken

Thomas Müller, Zentral-OP/ ZSVA

Thomas Müller, Zentral-OP/ ZSVA

Björn Rahn, Intensivstationen/ Medizinische Funktionsabteilung

Björn Rahn, Intensivstationen/ Medizinische Funktionsabteilung

Doris Schäfer, HNO

Doris Schäfer, HNO

Franka Seyboth

Franka Seyboth

Katrin Thode

Katrin Thode

  • Besondere Schwerpunkte

    • Sicherstellung der Pflegequalität und Gestaltung der pflegerischen Prozesse für eine optimierte Patientensteuerung
    • Überwachung und Koordination der Zusammenarbeit zwischen den Stationen und berufsgruppenübergreifender Kooperation anderer Fachabteilungen und des ärztlichen Dienstes
    • Ansprechpartner für die Teamleitung Pflege und pflegerische Mitarbeiter
    • Stärkung der Eigenständigkeit und Verantwortungsbereitschaft der Mitarbeiter
    • Sicherung und Überprüfung der Pflegequalität nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen
    • Loyalität, persönliches Engagement
  • Mitgliedschaft in Verbänden

    Deutsche Krebsgesellschaft KOK (Konferenz der onkologischen Krankenpflege und Kinderkrankenpflege)

  • Zusatz – oder Weiterbildungen

    • Praxisanleiter
    • 1988 -1989: Fachkrankenschwester für Anaesthesie- und Intensivpflege
    • 1993: Stationsleitungslehrgang
    • Besuch einzelner Bausteine Kontaktstudiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement
  • Persönliche Motivation

    Die zentrale Herausforderung in meinem Beruf ist es, die pflegerischen Tätigkeit, bei der die Versorgung, Unterstützung, Begleitung und Beratung von Patienten wie Angehörigen im Vordergrund steht, über eine fachgerechte Bereichsleitung zu realisieren. Eine gute Organisation und Zusammenarbeit unterschiedlicher Menschen in einem Team bildet die Grundlage, damit unsere Patienten interdisziplinär eine individuelle Versorgung erfahren. Dafür setze ich mich ein.
  • Lebenslauf

    1981 – 1984   Ausbildung  zur Krankenschwester AK  Barmbek 

    1984 – 1985   chirurgische Station

    1985 – 1991   Medizinische Intensivstation

    1991 – 1992   stellvertretende Stationsleitung  Medizinische Intensivstation

    1992 – 1999   Stationsleitung  Medizinische Intensivstation 

    seit 1999         Tätigkeit im Marienkrankenhaus Hamburg

    1999 – 2004   Stationsleitung Medizinische Intensivstation

    2004 –             Bereichsleitung Zentrum Innere Medizin

Leitungskonzept

Unser Ziel: durch ein stationsübergreifendes Leitungskonzept eine exzellente Kommunikation erreichen.