Pflege am Marienkrankenhaus

Moderne Pflege ist vielfältig, anspruchsvoll und immer in Bewegung! Im Sinne der Tradition unseres Hauses, das 1864 von Ordensschwestern gegründet wurde, stehen menschliche Zuwendung und ein fürsorglicher Umgang mit Patienten im Mittelpunkt unserer Arbeit. Getreu dem Motto "Das Alte bewahren, das Neue nutzen" hat sich die Pflege in der langen Geschichte des Hauses ständig aktiv weiterentwickelt. 

Die Patienten werden von unserem Fachpersonal betreut, gepflegt und begleitet. Wir nehmen uns Zeit für Menschen, um ihre Eigenständigkeit wiederherzustellen, zu erhalten und zu fördern. Dabei respektieren wir immer die Persönlichkeit jedes Patienten. Wir stehen Patienten und Angehörigen zur Seite und begleiten sie im Erleben und Verarbeiten von Gesundheit, Krankheit und Sterben.

Hohe Spezialisierung 

Nach einer Operation, bei der Vor- und Nachsorge, aber auch in ambulanten Bereichen arbeiten die Pflegekräfte eng mit anderen Berufsgruppen zusammen. Wir praktizieren eine aktivierende Pflege, indem wir uns an den persönlichen Bedürfnissen der Patienten orientieren. Wo keine vollständige Heilung möglich ist, kann die Pflege zumindest dazu beitragen, mit einer Krankheit zu leben und durch geeignete Angebote zur Nachsorge Erleichterung und Hilfe zur Bewältigung der Situation bieten.

Häufig wird für pflegerische Versorgung spezielle Fachexpertise benötigt. Aus diesem Grund arbeiten im Marienkrankenhaus Mitarbeiter der Pflege mit besonderer Fachexpertise wie: 

  • Onkologische Fachpflege
  • Intensivpflege
  • Still- und Laktationsberatung
  • Stoma- und Wundmanagement
  • Palliativpflege
  • Pflege in der Notaufnahme
  • Geriatrische Fachpflege

Den Patienten nicht allein lassen, ihm sensibel beizustehen ist ein ebenso schwerer wie verantwortungsvoller Auftrag. Damit die Pflegenden vor allem diesem Anspruch gerecht werden können, bietet das Marienkrankenhaus umfassende innerbetriebliche Fortbildungen und Supervisionen an.

Vielfalt in der Pflege

Promo-Video

Geburtshilfe
Promo-Video

Innere Medizin
Promo-Video

Notaufnahme
Promo-Video

Chirurgie
Promo-Video

Onkologie
Promo-Video

HNO
Promo-Video

Gynäkologie
Promo-Video

Geriatrie
Promo-Video

OP
Promo-Video

Intensivmedizin

Unser Pflegekonzept basiert im Wesentlichen auf drei Grundsätzen: 

  • Ihre gesundheitliche Verfassung: Unsere Pflege richten wir konkret an Ihrem körperlichen Befinden aus. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir geeignete Behandlungsmaßnahmen. Im Vordergrund steht neben Ihrer Gesundheit auch die Selbstständigkeit.
  • Kontakt mit Angehörigen: In Behandlungsabsprachen beziehen wir auch Ihre Angehörigen mit ein. Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Angehörige haben zwölf Stunden täglich die Möglichkeit Sie zu besuchen (8:00 bis 20:00 Uhr).
  • Unser Team: Respektvoller Umgang untereinander, gute Kommunikation und Kooperation sind für gute Teamarbeit und eine reibungslose Pflege entscheidend.

Die Kenntnisse aus regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen werden umgesetzt und weitergegeben. Wir fördern selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, Flexibilität Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit.

Unsere Pflegeexperten

Die gesellschaftlichen Anforderungen an die Pflege sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Um professioneller und gezielter auf diese Entwicklung zu reagieren, haben wir Pflegeexperten ausgebildet. Spezialgebiete in der Krankenpflege, wie das Wundmanagement, bieten ein sehr breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten. So stehen den Pflegekräften auf den Stationen Wundmanager zur Seite, die über Weiterbildungen und Berufserfahrung eine individuelle und optimale Wundversorgung der Patienten gewährleisten.

  • Unsere Pflegeziele

    Wir verstehen Pflege als eine Dienstleistung am Menschen, die der Tatsache Rechnung trägt, dass kontinuierliche Maßnahmen notwendig sind, damit ein Mensch gesund bleiben beziehungsweise sich von einer Krankheit oder Verletzung erholen kann. Die Pflege umfasst sowohl die Dimensionen der Gesundheit als auch die der Krankheit.

    Wir Pflegekräfte unterstützen unsere Patienten dabei, die größtmögliche Selbstversorgungsfähigkeit zu erreichen, Alltagskompetenzen zu erhalten beziehungsweise wieder zu erlangen und einen für sie optimalen Gesundheitszustand aufrechtzuerhalten.

    In Anlehnung an das Pflegemodell von Dorothea Orem, die Grundsätze der aktivierend-therapeutischen Pflege und das Leitbild des Marienkrankenhauses setzen wir uns folgende Ziele:

    Wir fördern und erhalten die größtmögliche Gesundheit und Selbständigkeit der uns anvertrauten Patienten.

    • Wir richten uns nach den individuellen Bedürfnissen, nutzen die Ressourcen der einzelnen Patienten und planen gemeinsam mit ihnen die Gestaltung des Pflegeprozesses als methodisch-systematische Arbeitsweise zur Durchführung einer patientenorientierten Pflege.
    • Wir beachten die Ausnahmesituation im Krankenhaus aus der Sicht der Patienten und respektieren den Menschen ohne Ansehen seiner Person, seiner Religion und Nationalität.
    • Wir beziehen auf Wunsch die Angehörigen der Patienten in die Planung und Gestaltung des Pflegeprozesses ein und leiten sie gern in der Durchführung von Pflegemaßnahmen an.
    • Wir lassen die Patienten und ihre Angehörigen auch im Erleben und Verarbeiten von unheilbarer Krankheit und Sterben nicht allein.

    Wir tragen zu einer guten Beziehung aller an der Behandlung und Betreuung der Patienten beteiligten Berufsgruppen bei.

    • Wir sind Ansprechpartner und Vermittler zwischen Patienten und allen Berufsgruppen, die am Gesundungsprozess innerhalb und außerhalb der Kliniken beteiligt sind.
    • Wir greifen die Arbeit der Therapeuten auf und setzen sie gemeinsam mit ihnen in interdisziplinären Behandlungskonzepten um.
    • Durch gegenseitige Wertschätzung im therapeutischen Team erreichen wir eine gute Zusammenarbeit, die durch einen offenen Umgang miteinander und konstruktive Kritik geprägt ist. 

    Wir verpflichten uns zu einer professionellen Pflege.

    • Wir führen alle pflegerischen Maßnahmen kompetent und kontinuierlich unter Beachtung aktueller pflegewissenschaftlicher, ethischer, hygienischer und wirtschaftlicher Aspekte durch.
    • Wir entwickeln die Qualität unserer Arbeit durch Planung, Umsetzung, Evaluation und Verbesserung von Strukturen, Prozessen und Ergebnissen kontinuierlich weiter.
    • Wir erweitern unsere pflegerische Kompetenz und nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen teil. Die dort erworbenen Kenntnisse setzen wir in der Praxis um und geben sie an unsere KollegInnen weiter.
  • Die Bereichsleitungen

    Durch ein stationsübergreifendes Leitungskonzept wollen wir eine optimale Kommunikation und Flexibilität im pflegerischen Bereich erreichen. So stehen der Pflegedirektorin Bereichsleitungen zur Seite, um die Pflegeteams der Kliniken und Bereiche zu leiten. Erfahren Sie hier mehr!

Tamara Leske

Pflegedirektorin

Tamara Leske