Unsere Leistungen

Die Onkologische Tagesklinik am Marienkrankenhaus bietet  Ihnen wochentags eine teilstationäre Behandlung in Form ambulanter Chemotherapie. Während der Therapie steht Ihnen ein interdisziplinäres Team aus onkologisch erfahrenen Fachärzten und Pflegekräften sowie Psychoonkologen zur Seite.

Die Chemotherapie können Sie in unseren Behandlungsräumen sitzend oder in einem separaten Behandlungszimmer liegend wahrnehmen. Dabei stehen Ihnen insgesamt elf Behandlungsplätze zu Verfügung.

Neben der allgemeinen Chemotherapie bieten wir auch die Bisphosphonat-Therapie an, welche dem Abbau des Knochens während der Therapie entgegenwirken soll.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen wirken präventiv und geben Ihnen die nötige Sicherheit. Auch nach der Therapie kümmern wir uns um Sie. Jeden Freitag behandelt ein Nachsorgedoktor Patienten, welche die Chemotherapie bereits beendet haben.

In der interdisziplinären Tumorkonferenz finden Besprechungen aller onkologischen Patienten statt.

Während der Therapie betreut Sie eine Psychoonkologin. Sie hilft Ihnen dabei mit Krebs im Alltag und den Nebenwirkungen Ihrer Therapie umzugehen. Auch unsere Sporttherapeuten sind für Sie da: Studien belegen die positive Wirkung des Sports in der Krebstherapie. Regelmäßige körperliche Aktivität verbessert die Leistungsfähigkeit, hat positive Effekte auf die Psyche und vermindert behandlungsbedingte Beschwerden.

Im Ambulanten Therapiezentrum des Marienkrankenhauses können Patienten mit onkologischen Erkrankungen deshalb ein auf ihre Situation abgestimmtes Sport-Training absolvieren. Angebote während und nach der Behandlungsphase sind vorhanden.

Diplom-Psychologin Sara Helming bietet eine ambulante psychoonkologische Behandlung (Telefon 0176 / 15 46 01 03, helming.psychologie@marienkrankenhaus.org).

Anmeldung

Mo bis Do, 8:00 bis 18:00 Uhr
Fr, 8:00 bis 16:00 Uhr
Tel 040 / 25 46-25 31
E-Mail

Hier finden Sie uns: Haus 2, Bereich 8, 1. OG (Lageplan)