Mit Sicherheit in guten Händen

Schnelle Entscheidungen in der Notaufnahme für Patienten mit unklaren Brustschmerzen, millimetergenaue Maßarbeit bei einer Operation an der Wirbelsäule – die Arbeit im Krankenhaus ist komplex und anspruchsvoll. Die Sicherheit unserer Patienten liegt uns trotz der großen Herausforderungen ganz besonders am Herzen. Ihre Sicherheit hat für uns höchste Priorität und ist in unserem Leitbild als wesentliches Unternehmensziel fest verankert. Für die strukturierten Maßnahmen zur Patientensicherheit ist das Marienkrankenhaus mit dem begehrten Qualitätssiegel der DIOcert GmbH nach den Vorgaben der Initiative www.qualitaetskliniken.de (4QD) ausgezeichnet.  

Eine Auswahl unser umfassenden Sicherheitsmaßnahmen im Überblick:

  • Sicherheit im OP

    Zur Stärkung der Sicherheit im Operationsbereich haben wir ein sogenanntes Team-Timeout eingeführt, bei dem sich die „Crew“ im Saal – genau wie Piloten in der Startphase eines Jets – systematisch auf den Eingriff vorbereitet. Gemeinsam überprüft das Behandlungsteam sicherheitsrelevante Aspekte vor der Einleitung der Narkose, vor Operationsbeginn und zum Abschluss der Operation. Zum Team-Timeout gehört die Prüfung der zu operierenden Stelle (Markierung) oder der Einsatz der OP-Checkliste der Weltgesundheitsorganisation (WHO). 

  • Lernendes System

    Sicherheitsrelevante Prozesse werden bei uns fortlaufend und systematisch überwacht. So lassen sich potenzielle Gefahrenquellen über unser Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler (CIRS) identifizieren und umgehend abstellen. Unser oberstes Ziel ist es, Fehler zu vermeiden.  Sollten sie dennoch passieren, wollen wir aus ihnen zu lernen und sie in Zukunft ganz vermeiden. 

  • Hygieneregelungen

    Neben Schmerzen fürchten sich die meisten Patienten vor sogenannten Krankenhausinfektionen. Die wesentliche Aufgaben unseres Hygienemanagements ist deshalb die Vorbeugung von Infektionen für eine sichere Patientenbehandlung. Alle Mitarbeiter werden fortlaufend zu hygienebezogenen Themen geschult. Um die Übertragung von  Krankheitserregern zu verhindern, sind im Marienkrankenhaus verbindliche Hygienestandards fest etabliert.

  • Patientenarmbänder

    Zu Beginn Ihres Aufenthaltes erhalten Patienten ein Identifikations-Armband. Es dient der Kontrolle Ihrer Identität bei allen Behandlungsschritten und hilft uns, Verwechslungen zu vermeiden, beispielsweise bei Operationen oder der Verabreichung von Medikamenten. Das regelmäßige Abfragen von Vor- und Nachnamen sowie Geburtsdatum gehört zu unseren einfachsten und zugleich effektivsten Sicherheitschecks.

Siegel für Patientensicherheit

Patientensicherheit

Ihre Sicherheit hat für uns höchste Priorität. Für die Patientensicherheit sind wir mit dem Qualitätssiegel der DIOcert GmbH ausgezeichnet.