Unsere Schwerpunkte

Das Zentrum für Notfall- und Akutmedizin fußt auf den Säulen Hochleistungs-Notfallmedizin, allgemeiner Akutmedizin sowie kurzstationärer Notfallmedizin. Komplexe Unfallverletzungen und Patienten mit Herzinfarkt werden hier ebenso zuverlässig behandelt wie Patienten mit unkomplizierten Verletzungen und Erkrankungen.

  • Akutmedizin

    Zweifellos können Notfälle, deren Behandlung nicht das umfangreiche Spektrum, das Leistungsangebot und die technische Ausstattung einer Zentralen Notaufnahme bedürfen, für den Patienten mit einem hohen persönlichen Leidensdruck verbunden sein. Selbstverständlich werden auch diese Patienten im Zentrum für Notfall- und Akutmedizin hochwertig, sicher und effizient versorgt. Daher hat das Zentrum als ergänzendes Angebot in der allgemeinmedizinischen Versorgung der Stadt professionelle Strukturen für die Versorgung akutmedizinischer Erkrankungen geschaffen. Der besondere Vorteil: Im "Fall der Fälle" kann jederzeit auf die Hochleistungsmedizin und die Klinikanbindung des Zentrums zugegriffen werden.

    Sie erreichen die Akutmedizin zu folgenden Zeiten: Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:30 Uhr, am Wochenende und feiertags von 9:00 bis 21:00 Uhr.

  • Hochleistungsnotfallmedizin

    Ganz gleich, ob starke Unfallverletzungen, ein Schlaganfall oder plötzliche Brustschmerzen: Alle Notfälle werden im Zentrum für Notfall- und Akutmedizin schnell, sicher und auf Hochleistungsniveau versorgt. Eine hohe Effizienz, Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit sorgen dafür, dass die komplexen Anforderungen der Notfallmedizin optimal erfüllt werden.

    Basis der hochwertigen Versorgung ist die schnelle und sichere Diagnose. Deshalb arbeitet das Zentrum für Notfall- und Akutmedizin nach einem international anerkannten Verfahren zur Ersteinschätzung von Patienten (Manchester-Triage-System), das reibungslose Abläufe und kurze Wartezeiten garantiert. Zur modernen medizintechnischen Ausstattung gehören sogenannte Point-of-Care-Systeme. Diese mobilen Geräte, die mit der IT-Infrastruktur der Klinik vernetzt sind, liefern in der entscheidenden Diagnose- und Versorgungsphase innerhalb von Sekunden zuverlässige Ergebnisse zur sofortigen Therapieentscheidung. Da Notfälle oft mit starken Schmerzen verbunden sind, gewährleisten geschulte Mitarbeiter eine individuelle Schmerztherapie.

    Zu den speziellen Angeboten im Zentrum für Notfall- und Akutmedizin zählt die Behandlung von Unfallverletzungen im eigenen Traumazentrum der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie. Die Versorgung von Herzinfarkten und Brustschmerzen erfolgt in der Zertifizierten Chest Pain Unit (CPU). Dabei handelt es sich um eine Notaufnahmestation mit fünf Betten, die eine optimale Diagnostik und Therapieeinleitung für Patienten mit Brustschmerzen bietet. Schlaganfallpatienten werden im Zentrum sofort professionell durch einen Neurologen diagnostiziert. Nach der Notfallbehandlung werden Patienten zügig in die Zertifzierte Stroke Unit zur qualifizierten Weiterbehandlung übergeben.

    Auch die räumliche Nähe des Zentrums für Notfall- und Akutmedizin zur radiologischen und kardiologischen Funktionsdiagnostik sowie zu den Operationssälen und den Intensivstationen  gewährleistet in allen Notfällen eine hochwertige Versorgung. Ist keine stationäre Aufnahme erforderlich werden Patienten zügig in die ambulante Weiterbetreuung übergeleitet.

  • Kurzstationäre Notfallmedizin

    Das Zentrum für Notfall- und Akutmedizin verfügt über sieben eigene mit modernster Technik ausgestattete Überwachungsplätze auf einer Station, die der Notaufnahme direkt angeschlossen ist. Bis zu 24 Stunden können Patienten hier rund um die Uhr beobachtet und behandelt werden, um über die weitere stationäre oder ambulante Behandlung zu entscheiden. Die Überwachungsplätze ermöglichen eine engmaschige Kontrolle von wichtigen Vitalwerten mittels Monitoring. Mit der Unterstützung von moderner Medizintechnik haben Ärzte und Pflegekräfte die Patienten Tag und Nacht im Auge. Alle wichtigen Werte, wie zum Beispiel Herzschlag, Atmung oder Blutdruck, sind jederzeit elektronisch mit dem zentralen Stationsarbeitsplatz verbunden und werden konstant überwacht. So kann schnell auf jede Veränderung reagiert werden.
    Bei der Weiterversorgung der Patienten arbeitet die Notfallmedizin eng mit dem häuslichen Sozialdienst zusammen.

Pflegekraft in der Notaufnahme

Download Flyer

Alle Informationen kompakt in unserem Flyer.