• Besucherregelung ab dem 9. November 2020 - (weitere Informationen hier)

    Ab Montag, den 9. November 2020 gilt im Marienkrankenhaus ein Besucherstopp mit Ausnahmen. Gemeinsam wollen wir unsere Patient*innen, Mitarbeiter*innen und Besucher*innen schützen. Bitte handeln Sie besonders verantwortungsvoll und beschränken Sie Besuche auf ein absolutes Minimum.

    In folgenden Fällen sind Besuche möglich:

    Die 1-1-1-Regelung (1 Besucher pro Tag für eine Stunde zwischen 14.00 und 17.00 Uhr) besteht unter den entsprechenden Hygienevorschriften (s.u.) weiter für:

    • Palliativpatienten und
    • Patienten im Sterbeprozess
    • Demente Patienten
    • Patienten mit besonderem Krankheitsverlauf
    • Besuche in der Onkologie (Hochrisikobereich) sind nur nach Rücksprache möglich.

    Jeder Besuch muss vorab mit dem behandelnden Team durch Sie abgestimmt werden!

    •    Unsere Empfehlung: bitte Besuche auf ein absolutes Mindestmaß reduzieren!
    •    Kinder sollten derzeit überhaupt keine Besuche machen.
    •    Auch Begleitpersonen zu ambulanten Terminen sind aktuell nicht zugelassen.

    Regelungen in der Geburtshilfe bleiben wie bisher

    • Die Regelungen in der Geburtshilfe bleiben wie bisher bestehen, das heißt: Väter (bzw. eine Begleitperson) können die werdende Mutter während der Geburt im Kreissaal unterstützen.
    • Auf der Wochenbettstation gilt ebenfalls die 1-1-1-Regel zwischen 14:00 und 17:00 Uhr. Das "Daddy-In" ist unter bestimmten Voraussetzungen und sofern Kapazitäten vorhanden sind ebenfalls möglich.
    • Info-Abend "Geburt" ab sofort im Online-Live-Stream, jeden Dienstag um 18.30 Uhr. Link unter www.geburt-hh.de 

    Angehörigenbrücke

    Unter der Telefonnummer 040 / 25 46-20 24 können Angehörige Kontakt mit ihren Verwandten aufnehmen, sofern keine andere Möglichkeit besteht. Die Hotline ist zu folgenden Zeiten erreichbar:

    Montag bis Freitag zwischen 09.00 und 11.00 Uhr sowie zwischen 14.00 und 17.00 Uhr
    Am Wochenende und an den Feiertagen zwischen 14.00 und 17.00

    Geltende Hygieneregelungen

    •    Sie sind fieberfrei und frei von Erkältungssymptomen.
    •    Ein Besucher pro Patient, pro Tag, für eine Stunde
    •    Besuchszeit von 14.00 - 17.00 Uhr
    •    Geltende Abstandsregelungen und Hygienevorschriften sind zu achten:

    • Mindestabstand: 1,5 Meter
    • Mund-Nasenschutz tragen (Masken für 1 Euro an der Info, Eingang A)
    • Hände desinfizieren 
    • Hust- und Nies-Etikette einhalten

    Füllen Sie vor jedem Besuch ein Kontaktformular für Besucher (Covid-19-Anamnese) aus und geben es auf der Station am Stützpunkt ab. Das Formular erhalten Sie bei uns an der Information sowie hier zum Herunterladen:
    Kontaktformular und Zutrittsbedingungen - was vor einem Besuch zu beachten ist [pdf]

 

+++ Aktuelle Informationen zum Corona-Virus +++

Vor dem Hintergrund des Corona-Virus hat das Marienkrankenhaus zum Schutz seiner Patient*innen, Mitarbeiter*innen und Angehörigen folgende Maßnahmen beschlossen:

  • Patienten werden bei geplanten Eingriffen nur dann aufgenommen, wenn sie negativ auf das Corona-Virus getestet wurden. Das heißt: vor der stationären Aufnahme muss ein Corona-Abstrich gemacht werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Handzettel.

  • Im Marienkrankenhaus gilt ab dem 9. November 2020 ein Besucherstopp mit Ausnahmen. Beachten Sie dazu die oben stehenden Informationen.

  • Keine Begleitpersonen: Ausschließlich Patienten haben derzeit Zutritt im Krankenhaus.

  • Einige Beratungsangebote unserer Elternschule können unter Auflagen stattfinden. Anmeldungen erforderlich.

  • Geburtshilfe: Väter, Partner oder ein Angehöriger (eine feste Begleitperson) dürfen bei der Geburt im Kreißsaal dabei sein. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise. Der Info-Abend Geburtshilfe findet jeden Dienstag um 18.30 Uhr als Online-Live-Stream statt (Link unter www.geburt-hh.de). 

  • Alle öffentlichen Veranstaltungen sowie Kurse sind bis auf Weiteres abgesagt. Aktuell sind keine Kurse (Gruppen) im Ambulanten Therapiezentrum und in der Elternschule erlaubt. Online-Angebote finden weiterhin statt.  

  • Videosprechstunde: ab sofort bieten wir in der Orthopädie / Unfallchirurgie und in der Kardiologie der Möglichkeit der Online-Sprechstunde.

Sollten Sie Sorge haben, dass Sie sich angesteckt haben, dann denken Sie bitte daran, nicht in ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis zu fahren, sondern den Ärztlichen Notdienst unter Telefon 116117 zu kontaktieren. Bei einem begründeten Verdachtsfall wird eine geschulte Fachkraft einen Hausbesuch bei Ihnen machen und alle weiteren Schritte mit Ihnen abstimmen. 

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 finden Sie auf der Seite des Robert Koch Instituts (RKI).

Ihre Behandlung - so individuell wie Sie!

Jeder Mensch ist einzigartig. Als spezialisierte Klinik der Schwerpunktversorgung wissen wir, dass mit einer Krankheit oft Fragen und Sorgen einhergehen können. Deshalb sind wir für jeden unserer Patienten da! Wir hören Ihnen zu, nehmen Sie als Individuum wahr und entwickeln eine Behandlung, die am besten zu Ihren persönlichen Bedürfnissen passt.

Jahre Tradition Icon

157 Jahre Tradition

Eine spezialisierte Klinik mit
Tradition, Erfahrung und
starkem Fundament

Mitarbeiter Icon

2000 Mitarbeiter

Ärzte, Pflegekräfte und
Therapeuten stehen Ihnen
mit Wissen und Einfühlung
zur Seite

Abteilungen Icon

14 Abteilungen

Eng vernetztes
Spezialisten-Team
für individuelle
Therapie-Planung

Betten Icon

586 Betten

Hohe Kapazitäten für
ambulante und stationäre
Behandlung

Medizinische Angebote

100.000 Patienten
vertrauen uns

Pflege und Ärzte sind liebevoll und kompetent. Bei meiner Stent-OP hatte ich das Gefühl "Hier bin ich richtig".

Rene H. , 57 Jahre

Gefäßzentrum
Ich kann die Klinik 100 Prozent empfehlen. Die Pflege, die Physios, die Besprechungen in ruhiger Atmosphäre und vor allem die OP - alles hat gepasst!

Marion L. , 66 Jahre

Brustzentrum
Ich lag wegen eines Kreuzbandrisses vier Tage auf der Station und kann nur sagen, dass ich absolut zufrieden war.

Pietro R., 28 Jahre

Unfallchirurgie
Das ganze Team war so super, dass ich jeder werdenden Mama guten Gewissens empfehlen kann, sich für diese Klinik zu entscheiden.

Larissa B., 32 Jahre

Geburtshilfe

Marienkrankenhaus Aktuell

Journal

Patienten & Angehörige

13.04.2021

700. Prostataembolisation erfolgreich

Ein besonderes Jubiläum für eine besonders schonende Behandlungsmöglichkeit bei gutartiger Prostatavergrößerung: Am Montag, den 12. April 2021, wurde der siebenhundertste Patient am Hamburger Marienkrankenhaus mit der sogenannten Prostataembolisation behandelt. 

Das Besondere an dem Verfahren: Anders als bei einer OP wird die Prostata bei der Embolisation verödet. „Das Prinzip beruht darauf, dass die Gefäße, die die Prostata versorgen, blockiert werden. Dadurch wird die...

Journal

Patienten & Angehörige

22.02.2021

Erfolgreiche Therapie gegen obstruktive Schlafapnoe

In Deutschland leiden etwa 4 Millionen Menschen nachts unter Atemaussetzern – der sogenannten obstruktiven Schlafapnoe. Dabei erschlaffen die Zungenmuskulatur und das umliegende Gewebe während des Schlafes, sodass die Atemwege blockiert werden. Betroffene sind am nächsten Tag oft müde und erschöpft. Eine wirksame Behandlung gibt es nun an der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie am Marienkrankenhaus Hamburg. Das Ärzteteam setzt auf ein...

Journal

22.01.2021

Info-Abend "Geburt" im Live-Stream 

Die Infoveranstaltung für Schwangere und Partner kann momentan nicht unter den gewohnten Bedingungen stattfinden. Trotzdem ist es uns besonders wichtig, dass Sie unsere Geburtshilfe und unser Personal kennenlernen und Ihre Fragen an uns stellen können. Daher führen wir die Infoveranstaltung aktuell als Live-Stream über Microsoft Teams durch.

Mit Menschen
Für Menschen arbeiten

Aktuelle Stellenangebote