Tochterunternehmen

Um zeitgemäße und neue Dienstleistungsmodelle zu koordinieren und fortlaufend zu optimieren, gründet das Marienkrankenhaus auch Tochtergesellschaften und arbeitet aktiv mit Partnern zusammen. Dies dient der stetigen Verbesserung des gesamten Versorgungsprozesses. Zu Partnern und Tochterunternehmen gehören neben dem Diakonie-Hospiz Volksdorf, welches Palliativ-Pflege anbietet, auch die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg, die Marien Service GmbH (Schwerpunkte: Patienten-Service, Reinigung, Transport & Ver- und Entsorgung, Information, Medizinischer Schreibdienst, Marien-Still-Lädchen) sowie das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) für ambulante Angebote.

Diakonie-Hospiz Volksdorf

"Dem Leben nicht mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben". Menschen, die an einer unheilbaren Krankheit im fortgeschrittenen Stadium leiden und nicht von der Familie oder Freunden zu Hause gepflegt und begleitet werden können, sind im Diakonie-Hospiz Volksdorf in besten Händen. Hier finden sie eine fürsorgliche, liebevolle und zugewandte Betreuung, eine qualifizierte Palliativ-Medizin sowie eine individuelle seelsorgliche und psychosoziale Begleitung.

Das Haus steht allen Menschen offen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Kultur oder Religion. Getragen wird das Zusammenwirken von Menschen aus verschiedenen christlichen Kirchen.

Das Diakonie-Hospiz Volksdorf wurde am 4. April 2008 feierlich eröffnet.

Das Marienkrankenhaus ist Mitgesellschafter.

Tochterunternehmen

Um eine zeitgemäße Medizin anzubieten, verfügte das Marienkrankenhaus über diverse Tochtergesellschaften. Dazu gehören unter anderem die Marien Service GmbH sowie das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ).